Kirchheim

Kommunen unterstützen DRK-Bereitschaft

Kommunen unterstützen DRK-Bereitschaft
Kommunen unterstützen DRK-Bereitschaft

20 000 Euro für Einsatzfahrzeuge Wenige Tage vor der eigentlichen Bescherung durfte die DRK-Bereitschaft Weilheim von den Bürgermeistern aus dem Verwaltungsraum ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk entgegennehmen. Zur Finanzierung zweier dringend benötigter Fahrzeuge überreichten die Bürgermeister der Stadt Weilheim und der Gemeinden Bissingen, Holzmaden, Ohmden und Neidlingen die stolze Summe von 20 000 Euro. „Ohne die über Jahrzehnte gewachsene vertrauensvolle Zusammenarbeit, wäre die Arbeit der DRK-Bereitschaft heute so nicht denkbar,“ sagte DRK-Bereitschaftsleiter Andreas Schober bei der Spendenübergabe. Für die Kommunen strich Weilheims Bürgermeister Johannes Züfle die Bedeutung der Rot-Kreuz-Arbeit heraus. „Die beiden Fahrzeuge und ihre ehrenamtliche Besatzung können im Ernstfall lebensrettende Dienste für Bürger in Not leisten. Das wollen wir unterstützen.“ Die DRK-Bereitschaft Weilheim musste zwei Fahrzeuge ersetzen. Für beide Fahrzeuge wurde ein Investitionsvolumen von 90 000 Euro angesetzt. Als neuer Mannschaftstransportwagen wurde ein gebrauchter Mercedes-Benz Vito gekauft, als Helfer-vor-Ort-Fahrzeug ein Volkswagen Amarok. Der Volkswagen ist in Weilheim stationiert und wurde in den ersten zehn Tagen bereits neun Mal bei medizinischen Notfällen eingesetzt. pm/Foto: pr


Anzeige