Kirchheim

Künstliche Intelligenz oder Idiotie?

Kabarett Philipp Weber ​begeistert die zahlreichen Besucher in der Bastion mit einer Pointe nach der anderen.

Kabarettist Philipp Weber hat das Publikum im Club Bastion begeistert. Foto: pr

Kirchheim. „Wahres Leben findet in der Begegnung statt.“ Vielleicht passt dieses Zitat von Martin Buber, das der Kabarettist Philipp Weber in seinem Auftritt nennt, besonders gut als Rahmen für die Veranstaltung. Gut gefüllt war die „Bastion“ am Samstagabend, alle Besucherinnen und Besucher mit Maske, sogar korrekt getragen. Unter dem Titel „KI – Künstliche Idioten“ hat der Kabarettist sein aktuelles Programm gestellt – und das Publikum begeistert. ...

ufA nlhcahminecuha tAr kkitriear re edn uabGenl an nde hienhescntc trFht.oirsct Bie mllae iWzt und lnlea euegenngln tnnoeiP tsi mih ennme,kzrua eiw bttier se him mit dre rgeaF t,si ob wri nicht mimre hmre in eirne wlaaellerPtl nlebe ndu wri mdiat duhrc elenzitIlng uz eIndtio wn.erde annd beah cih tmi emnmie urdFen oWdal ni iBlren ioeet,efltrn der eneis onnhuWg las Smmotea-Hr etnhictgreei aht. mI grefa ihc in,h wei sda rWette in ilrBen sti. ldWao woertnat:t Mniee WtArpeetp- koiinttnfure aeegdr ncit.h ch:I umz r!tFeens :rE etuG Ie.ed :cIh n,Ud wie its dsa We?rtet :rE Dre pmnagEf tis hrei hauc

gAfueba von mliEAtoghihkn-tre

In nsrdae nehcsller gleobAf motmk neei nietoP acnh red rn,daeen erd aruseZchu hstfcfa se kma,u ads laels .hzunmneufae unöLsg seine leomPsbr rtibg rbtiees sad oePlmbr ni In cewmhel asd urtfz,tif ebhcbseitr ihpPpli erWeb hnadan tooaumn aheefrdrn tos.uA scnhIwnezi bege es die lgefeenst loelns, wsa dsa utoA htamc, wnne weiebpsiesseil die remnseB ualesflan udn se deetwenr uaf nei indK rdeo ninee Mnnehsce tenuezrsu .nnak Dme rnebtiaatKets tgeglin ,es neragF so r,eacnpnsuzeh dsas eid uZsuacrhe otrtz rde tkrieEgthasintf halcen oS er luat an zu ennisiren, dass eid elzeepltnio nzseteLbei eein isaBs dne rhtomgAiusl nies ewi sehit es dann s,ua ennw ntcih nei dinK, oensdnr niee gnaerhSecw odrt rsehb;denstopt& eine zeagn prupeG tmDia sfatcfh re es, dei erewShc usa dne eThenm uz mnnhee, nohe hsic edi tgulsi zu .anmech

eebrW artfg: edrenW iwr von aihcsnnMe tr?sezet Ist se ,settwerbenersr dssa wir 510 rahJe lta eer?ndw inh bigt se ine raelks asd er am eEdn esnsie gmPomrsra vitelctd:hreu insswe dei simnehiGsee dse enebLs ievl zu iewng, mu es ineer hnaeiMcs nUd: hat enenik anotSng