Kirchheim

Linksabbiegen kommt auf die Agenda

Verkehr Die Stadt Kirchheim würde die Einmündung zum Henriettenstift gerne verbessern - wenn sie für die L 1200 zuständig wäre.

Wer hier von der Paradiesstraße aus nach rechts abbiegt, kann kurz darauf in Richtung Ottenäcker abbiegen. Wer dagegen von rechts kommt, muss schauen, wie er irgendwo in der Paradiesstraße wenden kann - weil es auf der L 1200 an einer Möglichkeit zum Linksabbiegen fehlt.   Archiv-Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Es ist seit langer Zeit für viele Autofahrer in Kirchheim ein großes Ärgernis: In Richtung Ottenäcker und Henriettenstift können sie nur dann einbiegen, wenn sie aus Richtung Paradiesstraße oder Hohenreisach kommen. Vom ...

liKlrsdA-eie aus gibt se eanegdg nkiee chan siknl ibzegnu.eab chMta aj ,isncht anm kend.en Dnna rtedh anm na rde rKzugneu been .mu Dsa Demmu its n:ru eeisD ruuenKgz tis neWnde breakdn nt.engeugei inE eesrkKhvirre l.efneh

Afu sdeei kmPeiotabrl ath eSianb uBr ma in erd Szgtnui des usAhssssuce rIr,atfuusrtkn nohneW udn Umletw raafumemks each.mtg heiiKrmhsc rsetEr emreiR isew fau die reekcvtnrta i:nh ide tis sda ndLa riW abehsdl ihneelgtic arg neike ieD ulervSatwtagtnd sie cosnh r,fho sdsa se r,aw dsa wjeleiige Asu- dun neEhafrin chan sehtrc ni erd nniee rngFrahuithct taneeuiznb.

ndsietree Ars dsa naLd hoscn lnage fda,uar ssad ide tSatd mKcierhhi edeis erD hlAcsunss na dre rde in edi udn dei hongecPilr Sgeeit ise pnsgtcsnalhhniuec ebar huac bslhdea e,khlie liew ordt mmeri ncoh ied Ntden-gWse-eorTtna rzu insuskiosD t.ehst

Sll eto die dattS baer lnemai frü dei nse,i iwr in lnlea rtVieaioann Pcalas eraBd tiesh befnsaell nednnglegured udnrfbaHesg:ldna sti elcgiineht enie iriswdingnee n,aiottiuS die nma kaum ozVl