Kirchheim

Mädchen ran an Hobel, Säge und Rechner

Berufswahl Am bundesweiten Girls‘ Day haben Mädchen die Möglichkeit, in verschiedene Handwerksberufe zu schnuppern.

Mädchen erhalten am „Girls‘ Day“ Einblicke in Handwerks­berufe. Archiv-Foto: Carsten Riedl
Mädchen erhalten am „Girls‘ Day“ Einblicke in Handwerks­berufe. Archiv-Foto: Carsten Riedl

Kirchheim. Am Donnerstag, 27. April, ist der bundesweite „Girls‘ Day“. Deshalb findet an diesem Tag von 8.30 bis 12.30 Uhr im Christlichen Jugenddorf (CJD) Hohenreisach zum fünften Mal der Kirchheimer Mädchenhandwerkstag statt.

Anzeige

In verschiedenen Werkstätten können Mädchen ab der 6. Klasse unterschiedliche Berufsfelder kennenlernen und ausprobieren: Gartenbau, Farbe/Raumgestaltung, IT, Bau, Holz und Metall. In fast allen Werkstätten können die Mädchen unter Anleitung von Auszubildenden und Anleitern etwas herstellen und mit nach Hause nehmen. Für eine begrenzte Anzahl von Mädchen besteht zusätzlich die Möglichkeit, auf dem Gelände der Firma Schmauder und Rau das KFZ-Handwerk kennenzulernen und an der Hebebühne einen Reifen zu wechseln.

Vertreter der Berufsberatung der Agentur für Arbeit sowie der Jugendagentur beantworten Fragen rund um das Thema Berufe, Ausbildung und Bewerbung.

Die Mädchen können im Klassenverbund oder als Einzelperson kommen.

Vom Kirchheimer Bahnhof zum Jugenddorf Hohenreisach wird ein Pendelverkehr mit Kleinbussen des CJD und des Brückenhauses eingerichtet. Die Abfahrtszeiten am Bahnhof sind um 8.15, 8.45 und 9.15 Uhr. Die Rückfahrten sind um 11.30, 12 und 12.30 Uhr

Initiiert durch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit in Kirchheim wird die Veranstaltung von Mitgliedern der Jugendagentur Kirchheim-Nürtingen organisiert. Finanziell unterstützt wird der Aktionstag durch das Ministerium für Arbeit und Soziales aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg sowie durch den Europäischen Sozialfonds. Schirmherrin ist Bettina Schmauder, Mitglied beim Bund der Selbständigen Kirchheim.pm