Kirchheim

Männervesper mit Weltethos

Dialog In Jesingen geht es am Freitag um den Frieden unter den Religionen.

Kirchheim. Am Freitag, 20. Januar, beginnt um 19 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in der Reußensteinstraße das 46. Jesinger Männervesper. Es steht unter dem Thema „Projekt Weltethos – kein Friede unter den Religionen ohne Dialog“. Referent ist der Bereichsleiter „Weltethos und Gesellschaft“ in der Stiftung Weltethos, Dr. Johannes Frühbauer.

Die Stiftung Weltethos wurde in Tübingen im Jahr 1990 durch den Theologen Hans Küng mit einer programmatischen Schrift mitbegründet. Wichtig ist der Stiftung, die gemeinsamen Werte aller Weltreligionen zu benennen und zu leben und dadurch ein gutes Zusammenleben weltweit zu ermöglichen.

Nach einem gemeinsamen Vesper wird das Projekt vorgestellt und diskutiert. Veranstalter des Männervespers sind die evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Jesingen.pm

Anzeige