Kirchheim

Mehr als Ränge, Punkte und Tore

Sportredaktion Mit dem zweiten Blick aufs alltägliche Wettkampfgeschehen liefert das Drei-Mann-Team des Teckboten unterhaltsame und spannende Hintergründe. Von Bernd Köble

Peter Eidemüller, Bernd Köble und Max Pradler (v.l.) berichten über das lokale Sportgeschehen.
Peter Eidemüller, Bernd Köble und Max Pradler (v.l.) berichten über das lokale Sportgeschehen.

Sportnachrichten sind mehr als Ergebnis-Berichterstattung. In der digitalen Welt treten Hintergründe bei den Printmedien immer mehr in den Vordergrund. Woher kommen Erfolge, was steckt hinter Niederlagen und warum sind auch Sportarten spannend, die nicht Wochenende für Wochenende im Fokus stehen? Für Bernd Köble, Peter Eidemüller und Max Pradler, die mit einem Stab an festen freien Mitarbeitern ein weites Feld im täglichen Sportgeschehen beackern, sind das die Themen.

Reportagen, Sportlerporträts und Hintergrundgeschichten bestimmen die Kür, die über das tägliche Pflichtprogramm hinaus interessanten Lesestoff bieten, das Blatt thematisch bunter gestalten und damit auch denjenigen Beachtung schenken soll, die im sportlichen Alltagsgeschäft unserer Zeitung manchmal zu kurz kommen. Dies alles erfordert gründliche Vorbereitung durch Gespräche, Telefonate, Vor-Ort-Termine. Vor allem kostet es eines: Zeit. Um diese im Sinne der Leserinnen und Leser bestmöglich nutzen zu können, ist das kleine Team der Sportredaktion auf zahllose Freiwillige in den Vereinen angewiesen, die ihre Freizeit opfern, um als Textautoren, Ansprechpartner und Informanten mitzuwirken. Eine Arbeit, die die Sportredaktion hoch schätzt und daher den Austausch aus Überzeugung pflegt.

Zumal das Miteinander beiden Seiten Vorteile bringt: Je weniger Zeit die Redakteure ins Redigieren von Vereinsmanuskripten investieren müssen, desto mehr Zeit bleibt für eigene, aktuell recherchierte, spannende und unterhaltsame Geschichten.

Anzeige