Kirchheim

Minirock, Protest und Popkultur

Kirchheim. Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus der Kirchheimer Sozialdemokraten organisiert einen Ausflug ins Haus der Geschichte in Stuttgart. Am Donnerstag, 22. März, steht ein Besuch der aktuellen Ausstellung „Denn die Zeiten ändern sich . . . Die 60er-Jahre in Baden-Württemberg“ auf dem Programm.

Ob E-Gitarre, Protestplakat oder Minirock - was heute Alltag ist, waren in den 1960er-Jahren Symbole eines neuen Lebensgefühls und dafür, dass Lebensentwürfe von Generationen mit Wucht aufeinander prallten. Die Ausstellung „Denn die Zeiten ändern sich“ zeigt, wie der Wandel - der Protest, die Provokationen und die Popkultur der jungen Generation - auch den deutschen Südwesten prägte. Und die Ausstellung macht deutlich, was blieb: Für eine vielfältiger werdende Gesellschaft, Bürgerinitiativen oder die Frauen-, Friedens-, Umwelt- und Anti-Atomkraft-Bewegung wurde der Boden in den 60er-Jahren bereitet.

Abfahrt ist um 13.21 Uhr mit der S-Bahn nach Stuttgart. Um 15 Uhr wird es eine Führung für die Kirchheimer Gäste durch die Ausstellung geben. Die Rückfahrt ist für 17.55 Uhr vorgesehen.pm

Anzeige