Kirchheim

Mit dem Bus ins Landesarchiv

Ausstellung Der Schwäbische Heimatbund nimmt die Reformation in Württemberg unter die Lupe.

Kirchheim/Stuttgart. Die Regionalgruppe Kirchheim des Schwäbischen Heimatbundes veranstaltet eine Halbtagesfahrt am Donnerstag, 21. September, nach Stuttgart. Ziel ist das Landesarchiv. Im Kunstgebäude wird die Ausstellung „Reformation in Württemberg“ gezeigt. Bei einer Führung lernen die Teilnehmer mehr zum Thema. Das Herzogtum Württemberg gehörte zu den ersten protestantischen Territorien des Heiligen Römischen Reiches. Nachdem Herzog Ulrich 1534 sein Land wiedergewonnen hatte, führte er die Reformation ein. Doch bereits zuvor war der Einfluss Martin Luthers zu spüren. Die Ausstellung ist von der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst multimedial gestaltet. Nach der Führung bleibt noch genügend Zeit, die Ausstellung auf eigene Faust zu erkunden. Los geht die Halbtagesfahrt um 12.51 Uhr am Bahnhof in Kirchheim. pm

5 Anmelden können sich Interessierte bei Erich Traier unter der Telefonnummer 0 70 21/4 36 71


Anzeige