Kirchheim

Mit Laternen durch die Kasematten

Sonderführung Das Kirchheimer Schloss lässt sich mit Petra Weigand mal anders im Dämmerlicht entdecken.

Kirchheim. Am morgigen Freitag, 3.  Mai, findet um 20 Uhr die Sonderführung „Unterwegs durch die Kasematten“ im Kirchheimer Schloss statt. Referentin ist Petra Weigand.

Als typische spätmittelalterliche Stadtburg war das Schloss zur Verteidigung nach Außen und zur Kontrolle nach Innen konzipiert. Im 16. Jahrhundert wurde es mit umfangreichen Anlagen modernisiert. Diese Kasematten können im Laternenschein besichtigt werden.

Im Jahr 1538 wurde Kirchheim zur Landesfestung Württembergs bestimmt. Als Teil eines neuen, umfassenden Verteidigungskonzepts Herzog Ulrichs von Württemberg wurden diese Kasematten angelegt und das Schloss ausgebaut. Im Dämmerlicht werden die Geschichten der Verteidigung der Teckstadt und die Schicksale der stationierten Soldaten lebendig. Am Ende werden die Besucher mit einem Glas Sekt oder Saft belohnt.

Eine vorherige telefonische Anmeldung unter der Tübinger Rufnummer 0 70 71/602-802 ist erforderlich. Festes Schuhwerk und Trittsicherheit ist bei dieser Führung erforderlich. Weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www. schloss-kirchheim.de.pm

Anzeige