Kirchheim

Modellbahnclub Kirchheim Teck

Club: Der Club zählt derzeit 15 Mitglieder, das jüngste ist Jahrgang 1971, das älteste Jahrgang 1936. „Wir waren auch schon 30“, sagt der Gründer Lot­har Wissler, der sich über Nachwuchs freuen würde. Der Jahresbeitrag liegt bei 72 Euro. Die Clubanlage befindet sich im Untergeschoss der ehemaligen Güterabfertigung neben dem Kirchheimer Bahnhof, dort hat der Club 100 Quadratmeter Platz. Historie: Zuvor war die Anlage 25 Jahre lang im Ötlinger Bahnhof zu Hause. „Als die Bahn das Gebäude an einen Privatbesitzer verkaufte, wollte dieser die fünffache Miete“, erinnert sich Wissler. Er nutzte sofort seine guten Kontakte innerhalb der Bahn, in wenigen Tagen fand er die neue, jetzige Unterkunft. Dort sind auf 400 Meter Gleisstrecke im Zweileitersystem, über 70 Weichen und mit 50 Signalen gesichert 28 Züge unterwegs. Es gibt einen Bahnhof Neuffen und eine selbst gebaute Burg Teck mit Segelfliegern. Derzeit arbeitet der Club an einer elektronisch gesteuerten Beleuchtung der Gebäude. Zum 40-jährigen Bestehen sind am Sonntag und Montag, 2. und 3. Oktober, zwischen 11 und 17 Uhr Vorführungen im Gebäude am alten Kirchheimer Güterbahnhof geplant. Weitere Termine folgen im November und Dezember. pd


Anzeige