Kirchheim

Mörderischer Spaß für „Dummies“

Theater Der „English ­The­atre Club“ des Schlossgymnasiums überzeugt mit der Inszenierung „Murder for Dummies“.

Kirchheim. Stoisch erträgt der friedliebende Sammler seltener Buchausgaben Myron Bernhart die Nörgeleien seiner Frau Marge und den Spott ihrer Freundinnen. Doch als Marge seine heiß geliebten Werke zu Geld machen will, hat seine Gelassenheit ein Ende, und sein Plan, das Ableben seiner Frau zu beschleunigen, nimmt konkrete Formen an.

Pat Cooks „Murder for Dummies“ bietet ein Feuerwerk an herrlicher Situationskomik, gewitzten Dialogen und britischem Humor, welches der English Theatre Club des Schlossgymnasiums unter Leitung von Ralf Döring mit beeindruckender Sicherheit in Spiel und englischer Sprache auf die Bühne brachte. Marges wöchentliches Treffen mit ihren Freundinnen im Wohnzimmer der Bernharts erschien zeitweise so real, dass man sich als Zuschauer tatsächlich beim Five O‘Clock Tea wähnte, was nicht nur auf die großartige sprachliche Leistung und Textsicherheit der Darstellerinnen zurückzuführen ist, sondern auch auf das stimmige Bühnenbild und die liebevoll arrangierten Requisiten. Auch die szenische Gestaltung von Myrons Mordfantasien und seine damit verbundenen Ängste, letztendlich doch überführt werden zu können, gelang sehr überzeugend und sorgte für großes Gelächter im Publikum. Immer wieder nahm die Handlung einen unerwarteten Verlauf, wodurch die Spannung das gesamte Stück über gehalten werden konnte.

Betont werden muss die he­rausragende Leistungsbereitschaft der jungen Schauspielerinnen und Schauspieler, die in der intensivsten Phase des Schuljahres weder Zeit noch Mühe scheuten, um dieses anspruchsvolle und gleichzeitig sehr unterhaltsame Stück aufführen zu können.

Gleichzeitig müssen aber auch Ralf Döring als Hauptverantwortlicher der Aufführung und die Technik-AG unter der Leitung von Sebastian Gekeler erwähnt werden, die zum Gelingen des Projektes ebenfalls maßgeblich beitrugen.pm

Anzeige