Kirchheim

Musikalische Reise durch Jesingen

Konzert Winterunterhaltung des Musikvereins glänzt mit musikalischen Überraschungen.

Solistin Iris Martsch singt unterstützt vom Jesinger Musikverein.Foto: privat
Solistin Iris Martsch singt unterstützt vom Jesinger Musikverein.Foto: privat

Kirchheim. Die Jugendkapelle eröffnet die Veranstaltung und zeigt gleich zu Beginn, dass ein Einmarsch auch rhythmisch sein kann. Mit dem typischen Takt von „We will rock you“ beginnt auch das Lied „Rock me“ von Voxx Club, dem ersten Titel auf dem Programm.

Danach folgt eine musikalische Reise durch Jesingen. Mit Liedern aus allen Vereinen und dazu passenden Bildern, die auf einer Leinwand ablaufen, wird das Publikum von Standort zu Standort und von Verein zu Verein begleitet. Besonderer Höhepunkt: Hugo Carrle, der Autor vieler dieser Lieder, beteiligt sich eindrucksvoll mit Gesang an dem Auftritt der Jugend und wird dabei von einigen Jungmusikerinnen unterstützt. Dirigentin der Jugendkapelle, Nadine Köhrer, und Dirigent des Posaunenchor, Hans-Jörg Kiltz, wechseln sich mit dem Dirigat ab und zeigen eine gute Zusammenarbeit.

Nachdem die Jugend die Bühne verlassen hat, nimmt die Stammkapelle des Musikvereins Jesingen platz. Auch in diesem Programm keine Spur von langweiligen Stücken. Beginnend bei mit schwungvollen Märschen und einer mitreißenden Ehrungspolka geht das Programm in eine moderne Richtung. Durch viele solistische Einlagen wird klar, dass die Stammkapelle nicht nur versteckte Talente hat, sondern Dirigent Ilja Diehl diese auch fördert. Neben Medleys von Herbert-Grönemeyer-Stücken, wird durch „Tarzan“ auch das Genre der Musicals abgedeckt. „Purple rain“ gibt mit einem eindrucksvollen Saxofonsolo des Dirigenten einen Einblick in sein musikalisches Talent und zeigt eine neue Seite der Stammkapelle.

Nachdem die Solisten die ein oder andere Gänsehaut verursacht hatten, kann mit dem Lied „Halleluja“ so manche Träne fließen. Solistin Iris Martsch verzaubert, vom Orchester gestützt, mit ihrer Stimme die Gäste und bildet den offiziellen Abschluss des musikalischen Programms.

Nach der Tombola, ist die Theatergruppe zu sehen mit dem Stück „A Pfondsfamilie“. Dank des Körpereinsatzes der Akteure, gibt es beim Publikum viele Lacher und kräftigen Applaus.pm

Anzeige