Kirchheim

Musikalischer Leckerbissen für gute Sache

Konzert Jazz und Klassik mit der ungewöhnlichen Kombination aus Orgel und Saxophon in der Auferstehungskirche

Kirchheim. Der Verein „Diakonie und Gemeinde“ ist ein Zusammenschluss von Freunden der Diakonischen Bezirksstelle, den es so bloß einmal in Württemberg gibt. Er möchte Menschen helfen, deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben eingeschränkt ist. Mitarbeiter der Diakonischen Bezirksstelle unterstützen hier professionell bei Lebensfragen. Die Mitglieder des Vereins finanzieren diese Arbeit durch Spenden mit einem Personalkostenzuschuss, Projektmitteln und einem „Notsorgetopf“.

Deshalb fand in der Auferstehungskirche ein erstes Benefiz-Konzert des Vereins statt. Ein besonderes noch dazu: Mit Tenorsaxophon und Orgel verschmolzen zwei Instrumente miteinander, die nicht oft zusammen zu hören sind. Dass diese nicht alltägliche Kombination der beiden Instrumente zu einem musikalischen Leckerbissen werden konnte, lag an den Solisten, die beide eine langjährige Freundschaft und die Leidenschaft zur Musik verbindet. So stellten Rolf Most (Saxofon) und Thomas Meyer (Orgel) ihre reiche musikalische Klasse ganz in den Dienst der Zuhörer und ließen ihren musikalischen Leidenschaften freien Lauf.

Es war ein kurzweiliger Abend mit einem Repertoire von Klassik bis Jazz, den die rund 80 Besucher sichtlich genossen. Most gelang es durch pointierte Erläuterungen zu den einzelnen Stücken das Publikum noch mehr zu fesseln. Beschwingt kündigte Pfarrer Axel Rickelt an: „Das nächste Mal machen wir eine ganze Jazznacht“.pm

Anzeige