Kirchheim

Musterländle will Vorreiter sein

Energiewende Digital und interaktiv war die Diskussion mit Umweltminister Franz Untersteller, die aus den Räumen der Teckwerke gesendet wurde. Es ging es um eine klimaneutrale Zukunft. Von Bianca Lütz-Holoch

Birgit Sienz moderierte die Diskussionsrunde mit Franz Untersteller, Andreas Schwarz und Felix Denzinger (von links). Foto: Cars
Birgit Sienz moderierte die Diskussionsrunde mit Franz Untersteller, Andreas Schwarz und Felix Denzinger (von links). Foto: Carsten Riedl

Bei politischen Diskussionen steht derzeit meist das Thema Corona im Mittelpunkt. Nicht so bei der Veranstaltung der Grünen, die live aus den Kirchheimer Teckwerken auf Youtube übertragen wurde. Im „Studio“ in der Paradiesstraße diskutierten der Kirchheimer Grünen-Landtagsabgeordnete Andreas Schwarz, der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller und Teckwerke-Vorstandsmitglied Felix Denzinger unter der Moderation von Birgit Sienz vom Kirchheimer Grünen-Ortsvorstand über Wege ...

in ieen rekunilaaltem u.kntfuZ Dei - sda ottnbee zwhacSr - sbneeo thelnssescon levtgofr wneder eiw edi dre nam.irCaedno-oPe ,mir adss irw tmi crilehge Kftra uahc edi sKkliameri em.stnrie enDn gngee eis tgib es nnikee taseg edr vezrosaotriennsitkFd dre mi a.gLtnad

fenergt'ctoeyerSS' tctornklle -a,1( rtu,e 'i"thw"d:{ h,"3h0:"gite0 ,025 n"eod"nsiim: 0[3,[0 052],] "mol":ebi e' )sa sa}Df ;l ielZ sti esti rnJeha mi iPrresa Kcammmuzabeislkonht be:tnseeechfgirs die ufa ,15 darG zu rdeo utedmszin nreut zewi rdaG uz ebbienl - ine re,tW der unr ererhbrcai ti,s nnwe lülarbe ufa der ltWe dre ncho evil ieurerzdt w.rdi

ssiienomEn in cmeahn liedlgihc 20, tornPez des nlogealb fCmA2en-smkOuo gtsea Ueeswrlmtitmni azFnr elteUsnretlr. Duaz ktm,om dass eid ciWnehe den lmtsuiKhcaz zum Teli ni ndu Brnlie tgleelst wen.dre etdTomrz esi heedcnntes,di swa sda nadL e.ut uhscean ufa oetbent rde i.Mertnis os neei ntudeeedbe eidrnnotuIrgesi wei ngBb-eterrWmetaüd eid eerPbmol ni end rfifG ge,kirt tsi asd eeni chietiwg tha gt:vlegroe sE raw mti sda reets ,eduBndsnal sad 1320 ien tzulamcKtsizhesge tevhisbradcee tha dun tgle tmi der evlloNe sed ezeGesst wideer .rov sE leintbaeht nrtue edamnre neei iftch,lP ab 2220 lael nuene tim ogvhtAll-tonnoieakPa ustta.unezats uZm naender smsnüe die 130 olaumkenm xelFletleir. nse greiezDnn nov end kwecnkreeT tmhaec cl,eidtuh ssad ihm lla ide cohn ncthi etwi ungge .ebgne Zeile dse eadnLs ncereih in n,Zeiet in dneen red ewlaKmnldai noslcihrbelhbeed ,widr ebi Wmitee chint hrme stega er dun an, sads Mneeshcn ducrh ietzH und crhuuetmfLstnguvz eetnbsr. usA iesnre tichS sti arzw ide im aeteLszednsg neerterkav ckoot-hthiofPPalilvt frü g:ut esi ssmu sal nredntgoiew ettrezl tcSrith achu für ned iehoebhrWcn ereotrdf re.

Ene i Fager sua edm miukulPb rtabef ied ni ismdee Jhra neu Bieus2Oge.rpCn- tegh ,dmrua bo ied fhrcitWats cdhrdua bhdrteo os neSiz. ntaortetwe sAreand zrwc.aSh tWtewlei esi muzhKitlcas nie TTae,ohpm- lAugfaen der etWeleitrms teiwer rirxtepnoee andn unr mit tnni,negfeirzefieee entukmeanllari btotene .er Dei wdEeeeinergn sti asu cihtS vno znraF enlersttrUle noeihnh urn 2r-CesiOPe uz acffns.he eDi lfsiose elWt terreu nud krttinruvaeat neewd,r ied euen etlW tvikatarret und sramtbhtofuliwctiAo driw ni sau ichSt des imUweismsenlrtt ucah in Zkufutn neie thcigiew Rlleo eenlip.s gnhäne am Pourktd agb er uz .enebkedn aMn fua oramnraosnTtfi etznes und ma tAou erd Zkunuft anre.tbei emD grtät dre aaigtogiSleedrt des nseLad itm dre aftoichAtbuwrsmolti ucnRng.eh

lF iex zDnengeri cnho in nuRithcg oP.ilitk uZm eneni tab ,er ied im dLna uz forirenmree und niee Atnalreeitv uz nte:ieb iesK udn Pivlkotohtao rdeo Ahuc re ichs reignew esetrng irnstfrehocV zru tEnrgurcih nov k.etndaanflaWirgn

Z mu edm hmaeT tateh Frazn estetrllernU neein saVrclhgo ra,atp den er ngeer im garrlstoeivKaoitn vtnareekr nehes sda palonzraSetotntid in einnlndgeaese feWnldcaälh teetbon e.r Ahuc re se ,nlsvinol leat - iew eawt im ncafheliteTab - vikoPtlathoo zu nteuz,n tastt ies eerwid oeuanuffrt.sz

Nt chi tuleztz nrweab rdAnaes zSwcahr und lxeFi enDerizng ettinaelrav trteeaakitrv nud aeegR,wd rhNerkevha nud - znag twicigh - dne uausAb nvo niaC.hragsr

Di e gneaz ksiosniDsu iene laemrnkueliat sich fua med tlaaKbuuYe-no nvo asAndre achzrSw nue.bfar

Das Land berät, fördert und gibt vor

Der Klimaschutz unterliegt oft europäischer und bundesdeutscher Gesetzgebung - vom Emissionshandel über die Klimaschutzverordnung und das Erneuerbare-Energien-Gesetz bis zur CO2-Bepreisung.

Den gesetzlichen Rahmen für die Klimaschutzpolitik in Baden-Württemberg setzt das Klimaschutzgesetz des Landes, das 2020 neu aufgelegt wurde. Es macht unter anderem Vorgaben zur Installation von Photovoltaikanlagen, zu kommunalen Wärmeplänen und zur Erfassung des Energieverbrauchs durch Gemeinden.

Das Land fördert zudem die Energieberatung in Energieagenturen und Kompetenzzentren und legt Förderprogramme für Kommunen und mittelständische Unternehmen auf. bil