Kirchheim

Musterländle will Vorreiter sein

Energiewende Digital und interaktiv war die Diskussion mit Umweltminister Franz Untersteller, die aus den Räumen der Teckwerke gesendet wurde. Es ging es um eine klimaneutrale Zukunft. Von Bianca Lütz-Holoch

Birgit Sienz moderierte die Diskussionsrunde mit Franz Untersteller, Andreas Schwarz und Felix Denzinger (von links). Foto: Cars
Birgit Sienz moderierte die Diskussionsrunde mit Franz Untersteller, Andreas Schwarz und Felix Denzinger (von links). Foto: Carsten Riedl

Bei politischen Diskussionen steht derzeit meist das Thema Corona im Mittelpunkt. Nicht so bei der Veranstaltung der Grünen, die live aus den Kirchheimer Teckwerken auf Youtube übertragen wurde. Im „Studio“ in der Paradiesstraße ...

tkseieiunrtd red ehicrehimrK dnsaerA haS,wczr erd neiiUwemtmlsrt zrnFa nrrellUsteet dnu iltrnsTedtekkodwVsmgecri-ae leixF rgnzDeine rutne red toMadrione nvo gtiirB ezniS omv rmiKecrhhie eWeg ni ieen ueankiertmlal kntZ.uuf eDi - ads etntobe ahcrSwz - eosneb scselhtonsne vtrleogf wdreen iew ied edr amn-oPaoCedei.rn ,rmi sasd wri mit gihlceer tafKr huac edi Klmskiiear snmree.it eDnn enegg sie tgib es ieennk agtse der rivttooasseeninkdFzr dre neürnG im adt.Lnag

as D ieZl ist ties üfnf Janreh mi rePrisa kilztucKbsnmmaomhea eebiefcgh:nstesr die auf 1,5 Gadr zu orde usmtznedi rnuet iwez Grda uz lbeineb - nie ,erWt red urn rrahrcbeie sit, wnen auf dre telW erd ncoh vile iertdruze .wird

nosmnEisie in aenchm diilglche 2,0 ztPnreo esd ngeoblla me-uAofC2msOnk s,u“a easgt esUinmmlertitw nrazF eltsUlte.rren uaDz m,omkt ssad die eceWnhi edn ilsmhtzKuca zmu eiTl in und nerBli gtsltele rwe.end dztmeTor sei cnhide,senedt asw dsa danL .eut chsenua fau toneetb erd intMeri.s os eeni ededueebtn reinIrniugsdote ewi ide breomPle ni end rffGi t,erikg tsi dsa eeni chegitiw

tah vl:egorgte Es awr tim sad rseet lsBudnn,eda das 1032 nie eagsetltmzczuiKsh hservcetebida tha udn gtle imt rde Nelloev eds tezGsees redwie rv.o Es hlnaebetti ntrue rndmeea niee lit,hfPc ba 2220 alel ennue itm olnkAotlgov-iPhtaena stuatsteuna.z Zum nendear eid 310 nlamkuoem llen.eetsr

xel Fi enDzrnige nvo den kerekcnewT mchate iudhclte, sdsa him lal eid honc itnch ewti uengg bnge.e ileZe esd enaLsd increeh in einetZ, in enden edr Klndaleiwma bhhielsdcoelerbn rwd,i ebi imtWee hitcn rhem agtes re udn na, sads neceMsnh udhcr eHitz udn mgeschtufrzLnuvtu be.tnser usA ienesr htciS its zwar edi mi aegeLdensszt etenarrkev oPohkihcvPtatlfiolt- tgu: eis msus als enrotdwnieg ztleret tiSrtch cauh üfr nde obhnWceeihr refoedtr r.e

Eine aeFgr aus edm bmkuiPlu terafb dei ni smedei hJra neu eügeifhtner OnseguBri.pC2e- ethg d,maru ob ied atftsircWh dudachr tbdrohe os Snz.ie trtwtanoee aesdnAr zwc.Shra Wtwtelie sei Kisltazcmhu eni hemTTp-a,o ualAegnf der emielsrtWet WBngreeü-badttmre trwiee peeixertonr tc,öehm nand run tmi ennegfeziinefrtei,e nkanlielurtame teebont .re Die geedEnwenrei ist uas citSh ovn aznFr telUtnleersr hneohni rnu CPe2e-irsO uz .achffens Die lssiefo etWl eertur dnu tutevtkraarin dew,ner ide neue eltW rrtkattieva udn

Di e oAirlswihtattcobfum idrw ni sua tihSc dse stertiwsilUmemn ahcu in unZfutk neie ctieiwgh eollR sile.nep am urtdokP agb er uz dnbeee.kn Mna süsem auf raonimtrnfTsao zntees dnu ma uotA edr nZftuku nbeti.rea Dem dre edgaeSotraiigtl des aednLs itm rde oucmwhtatsoiilAfbtr e.ncgRuhn

Flx ei gnreDezin nhoc in hincRutg ot.iliPk uZm nieen tab ,re die mi ndaL uz rrereoinfem und ieen aleertnvtAi zu teb:ein sieK nud oloiakhtotvP eord cuhA er sihc girnewe tngerse reonVtrhfcis ruz ncurihrEgt vno anaidWgnnek.ltfra

muZ emd haTme htate aFrnz lrlUsenetter ennei algrcshVo taapr, nde er enreg mi irtsrotiKlgvnaaeo anetvrkre hseen asd Salneidotztraontp in ndeegnsealnie tteneob er. uhAc thäl er es rfü nllio,svn etal - ewi teaw mi linTeaehbcfat - rüf hlokvioPtato uz nuznte, tstta sie riedew onautz.erfsfu

t cNih ztzelut brwnae ernsaAd hcwSzra ndu xFeil nireeznDg tiaerlntave teeatriktvra nud Re,gawed vhakeheNrr nud - azgn gtcihwi - ned buuAsa vno isrhnaag.Cr

Die zgane iskoDsnsiu iene eaktminuealrl cish auf dme YnlbK-uuateoa onv esdAnar ahzrcwS .bnfraeu

Das Land berät, fördert und gibt vor

Der Klimaschutz unterliegt oft europäischer und bundesdeutscher Gesetzgebung - vom Emissionshandel über die Klimaschutzverordnung und das Erneuerbare-Energien-Gesetz bis zur CO2-Bepreisung.

Den gesetzlichen Rahmen für die Klimaschutzpolitik in Baden-Württemberg setzt das Klimaschutzgesetz des Landes, das 2020 neu aufgelegt wurde. Es macht unter anderem Vorgaben zur Installation von Photovoltaikanlagen, zu kommunalen Wärmeplänen und zur Erfassung des Energieverbrauchs durch Gemeinden.

Das Land fördert zudem die Energieberatung in Energieagenturen und Kompetenzzentren und legt Förderprogramme für Kommunen und mittelständische Unternehmen auf. bil