Kirchheim

Neue Bilder machen neue „Lust auf die Stadt“

Broschüre Rechtzeitig zur CMT bringt die Stadt Kirchheim ein neues Werbeheft mit dem Titel „erleben“ heraus.

Angelika Matt-Heidecker zeigt das neue Druckwerk.Foto: Carsten Riedl
Angelika Matt-Heidecker zeigt das neue Druckwerk.Foto: Carsten Riedl

Kirchheim. Zur CMT hat die Stadt Kirchheim eine neue Imagebroschüre aufgelegt. Das war in jeder Hinsicht eine Punktlandung, wie Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker feststellt: „Pünktlich zur CMT sind uns die alten Broschüren ausgegangen.“ Auch im digitalen Zeitalter gebe es eine große Nachfrage nach gedruckter Information. „Da müssen wir zur CMT also neue Broschüren präsentieren, die mit neuen Bildern Lust auf die Stadt machen.“

In der Broschüre mit dem Titel „erleben“ geht es aber um sehr viel mehr als nur um die schöne historische Innenstadt. Angelika Matt-Heidecker: „Wir wollen Menschen auch mit dem vertraut machen, was vor der Haustür unserer Stadt liegt. Den Menschen, die in der Region Stuttgart mit dem VVS unterwegs sind, wollen wir auch die Hahnweide vorstellen, die Bürgerseen oder das Umland mit dem Urweltmuseum.“

Die Stadt Kirchheim mache in der neuen Broschüre erstmals auch in größerem Stil Werbung „mit unserem Schloss, das gar nicht unser Schloss ist. Es gehört dem Land.“ Außerdem gibt es eine Seite über „Starkes Kirchheim“, die man in einem reinen Touristen-Prospekt eher nicht vermuten würde: „Das ist ein Hinweis auf bürgerschaftliches Engagement in unserer Stadt, auf die Unterstützung für Kinder aus sozial schwachen Familien. Eine Stadt hat eben noch sehr viel mehr zu bieten als ihre Häuser.“

Als Bekenntnis zur Stadt wertet Kirchheims Tourismus-Chefin Heike Büttner auch die Tatsache, dass auf den Fotos in der Broschüre Menschen aus Kirchheim zu sehen sind: „Das zeigt, wie überzeugt sie von ihrer Stadt und von ihrer Region sind.

Als „Historisch geprägt“ und „Modern gestaltet“ lässt sich die Stadt Kirchheim laut Untertitel des Druckwerks gleich 5 000 Mal „erleben“. Für die CMT rechnet Heike Büttner damit, dass von dieser Auflage 400 bis 500 Exemplare ihre Abnehmer finden werden: „Das Heft hat ja nicht nur ein großes Format, sondern auch ein ordentliches Gewicht.“ In den Wochen nach der CMT würden aber viele Menschen die Broschüre erfahrungsgemäß in der Kirchheim-Info im Max-Eyth-Haus abholen.

Wer die Wohnmobilstellplätze auf dem Ziegelwasen nutzt, wird die Werbung für diese Plätze in der aktuellen Broschüre wohl nicht mehr benötigen. Aber auch damit geht die Stadt jetzt in die Offensive. Heike Büttner freut sich jetzt schon über die winterliche Nutzung: „Selbst in der kalten Jahreszeit stehen viele Wohnmobile auf dem Ziegelwasen, mit Kennzeichen aus Nah und Fern.“

Zur perfekten Verbindung aller Angebote kommt es, wenn die Wohnmobilisten außer Wandern, Radeln, Einkaufen und Genießen in Kirchheim von hier aus auch zur CMT fahren. Dazu können sie ihr Wohnmobil sogar stehen lassen: Die Kirchheim-Info verkauft Karten für die CMT, bei denen ÖPNV-Angebote wie der Relex-Bus inbegriffen sind.Andreas Volz

Anzeige