Kirchheim

Neustart im Teckshop

Nahversorgung Im Januar macht der Laden in der Freiwaldaustraße wieder auf. Während der Umbauphase bietet die neue Betreiberin einen Not-Einkaufsservice an. Auch die Postfiliale hat geöffnet. Von Bianca Lütz-Holoch

Briefe und Pakete nimmt die neue Chefin des Teckshops, Gül Sarikaya, auch während der Umbauphase entgegen. Offiziell eröffnet de
Briefe und Pakete nimmt die neue Chefin des Teckshops, Gül Sarikaya, auch während der Umbauphase entgegen. Offiziell eröffnet der Laden nach den Weihnachtsferien wieder.Foto: Bianca Lütz-Holoch

Lange Zeit sah es so aus, als würden im Teckshop am Rambouilletplatz die Lichter ausgehen. Jetzt hat das Bangen ein Ende: Eine neue Betreiberin hat das Geschäft übernommen und öffnet es nach den Weihnachtsferien im Januar wieder. „Den Laden muss es einfach weiterhin geben“, sagt die neue Chefin Gül Sarikaya. „Die Menschen hier brauchen ihn.“ Seit 13 Jahren wohnt die 44-Jährige mit ihrer Familie im Stadtteil Dettinger Weg. Als sie hörte, dass das einzige Nahversorgungs-Geschäft im Quartier schließen soll und kein Nachfolger in Sicht ist, beschloss sie, selbst unter die Unternehmerinnen zu gehen.

Im Moment hat Gül Sarikaya alle Hände voll damit zu tun, die Räume des Teckshops umzubauen und zu renovieren. Danach soll den Kunden ein ähnliches Angebot zur Verfügung stehen wie bisher, nur in frischerem Ambiente und mit erweitertem Café- und Bäckereibetrieb. „Ich baue eine Küche mit Öfen ein und werde Brötchen und süße Stückchen künftig selbst aufbacken“, kündigt Gül Sarikaya an. Zum Rambouilletplatz hin, am Fenster, möchte sie einen kleinen Cafébereich einrichten und dort Kaffee und Kuchen servieren. „Ich habe in verschiedenen Bäckereien und Konditoreien gearbeitet, das macht mir großen Spaß“, erzählt sie.

Dass es auch in Zukunft Lebensmittel, Schreibwaren, Zeitschriften und Drogerieartikel geben wird, steht fest. „Die Lotto-Annahmestelle und die Postfiliale führe ich ebenfalls weiter“, sagt Gül Sarikaya. Die Post hat sie übrigens jetzt schon wieder geöffnet und nimmt jeden Tag Briefe und Pakete entgegen.

„Ich bin sehr glücklich, dass es mit dem Teckshop weitergeht, und dass ihn eine Frau aus dem Stadtteil übernommen hat“, sagt die Sozialarbeiterin Jessica Villamar Ruiz, die als Quartiersmanagerin im Sanierungsgebiet Dettinger Weg arbeitet. Einziger Wermutstropfen aus ihrer Sicht ist, dass der Laden nun gerade in der Weihnachtszeit für die Nahversorgung nicht zur Verfügung steht. Dessen ist sich auch Gül Sarikaya bewusst. „In der Umbauzeit bieten wir für Menschen, die alt und krank sind oder die körperliche Einschränkungen haben, einen Not-Einkaufsservice an“, sagt sie. Wer auf die Hilfe angewiesen ist, kann sich telefonisch bei Gül Sarikaya melden.

„Die Stadt hat Interesse daran, dass das kleine Geschäft funktioniert“, sagt Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker. Sie weiß, dass der Laden viel mehr ist als nur Nahversorgung. „Er ist auch Sozialbetreuung“, sagt sie. In dem Stadtteil rund um den Rambouilletplatz leben viele ältere Menschen, die kein Auto besitzen und nicht mehr selbstständig in die Stadt fahren oder laufen können. Auch einen Block mit Seniorenwohnungen gibt es dort. Im Teckshop können sie nicht nur Dinge für den Alltag einkaufen. Viele nutzen den Laden auch, um unter Menschen zu kommen und Ansprache zu haben. Als bekannt wurde, dass der Laden schließen solle, hatte es eine Unterschriftenaktion von Anwohnern gegeben.

Damit der Neustart gelingt, hat Angelika Matt-Heidecker der künftigen Betreiberin bereits Unterstützung zugesagt. „Ich war bei den Gesprächen mit dem Vermieter dabei“, berichtet sie. Außerdem könne die Stadt Beratung zu betriebswirtschaftlichen Fragen und Kontakt zu geeigneten Lieferanten vermitteln. „Wir wissen um die Wirkung des Ladens, darum wollen wir helfen“, so die Oberbürgermeisterin.

Info Die Postfiliale im Teckshop hat während der Umbauarbeiten wochentags von 10 bis 12 und von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Während der Renovierungszeit bietet Gül Sarikaya zudem einen Not-Einkaufsservice für ältere und kranke Menschen an. Wer ihn benötigt, kann sich unter der Telefonnummer 01 72/6 30 67 13 bei ihr melden.

Anzeige