Kirchheim

Nicht alle Schulen staffeln den Beginn

Corona Weil in den Bussen vor allem morgens Gedränge herrscht, hat Landrat Heinz Eininger einen entzerrten Unterrichtsstart empfohlen. Manche Schulen tun sich mit der Umsetzung schwer. Von Anke Kirsammer

Eng wie immer geht es beim Einsteigen in die Schulbusse zu. Versetzte Unterrichtszeiten könnten Abhilfe schaffen. Foto: Carsten
Eng wie immer geht es beim Einsteigen in die Schulbusse zu. Versetzte Unterrichtszeiten könnten Abhilfe schaffen. Foto: Carsten Riedl

In den Schulen wird peinlich auf Abstand und Hygiene geachtet und darauf, dass sich die verschiedenen Klassen in den Pausen nicht mischen. Doch vor und nach dem Unterricht drängen sich die Jugendlichen aus allen Schulen dicht an dicht in den Bussen. Auf neun Linien, darunter die Verbindung von Kirchheim nach Nürtingen, setzt der Landkreis Esslingen wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus nun sogenannte Verstärkerbusse ein. Vom Land werden sie erst gefördert, wenn in den Schulbussen sämtliche Sitz- und 40 Prozent ...

red ebgtel din.s mU dei zu z,nernrtee lneheepfm arLandt Hnzei ngiinEre udn sad ied Pfrnuüg eesin afeetfsenglt sirUntbgnerencshti ab edr nenntue sa.Ksel Dsa mtkom ovr rOt rseh lhdiiscenhrtecu .na

tnerf-e ctSlertrckotnaoyegS,(l'' e1 ur,et d{t""wh':i ",3hteh0i:0"g ,052 id:s"en"ionm 0[,0[3 20,5]] :o"eilbm" eiTl erd lnehScu hta dsa ehglci uz Bneign des lsaruhjhSc os gtsa .Dr nCorai hztS,imekic itenreLi dse aSaitnechtl uhatmScls in snU➀ elanl eiltg ,ndraa dsas edi nilftashnkeeoznI drewei rernut Wnen ardislegln oftsor cnah dme guiAtsse aus emd uBs dun ni egnen ide ekMsa am iKnn cuha ien uihderetlihesncrc etttncsahiUrrsrt hsct.ni orV mlale Geatnicme-hssf nud aReuenllsch im arndeLkis znseet nde egnasleetftf gnchuenlbSi ulta Coniar mtiizkcShe mu. sums bei deerj cluSeh n,ucekg saw amabrhc agts i.se Es bgit hrcnlidhsieetceu :eldloeM naeMhc esanls urnpGpe im ecWelhs in dre netesr hzsguseebniieew einewzt Sedntu beennin.g In ignnsEesl, ow se ienne gne atgeteenkt i,gtb mmkot eni liTe erd Kaslsne pesssbeiwleiie um 5.73 U,hr dre um 075. .rhU

ghmaisrtpac dabhtanh se dei eiemrKirhhc ()JFS: Vmo kmnndoeme Mgnota an ntebign edr crhirettUn otrd 20 itnMenu sal o.sstn tis neki essrgeii satg ide lieteuiScrnlh rUklie euKHek.b-ula dhnpEtcnrsee cbieneevrhs hics chau ied aeunPs nud asd tsrecinhrtnede.U honcS edies ecohW emknom ied nsaksalisgengnE sal i.rshete sbhengoAprec hat shic eid JFS mti red ahrtnceeanbb lehyxuMS.-Ect-ha eSi ihern nigenB e,bi imtad nhcit lael rzu eeinlghc iZet .innemKeom ke th,eMlöcikig edn Bnineg zu anfse,tfl eshti red deeeerrelsttlntv ielhuSterlc sed Khherciirem dumlis-nG-ngi,yLaauUmshwd r.D Fnark e.mHnganlu ieD Shclue ahbe se zarw ahnbe earb mti renie erhs anlneg fahrAn.t Da gibtrn ine hrneebiscVe um 54 tMenuni eelVi, eid ruz zinwete ndSetu tnUeitcrhr eahn,b omrdtzte scnho urz ,renets leiw sie esanrd ictnh ,Wnen nand dre Bnngei mu aaerbldhtn eudnntS vercesnbho new.erd sDa ebar viegenedrar sunAgeiwkrnu fau eid reLh,er ied ndna nov red esnter dSntue bsi muz atiNahctgm an erd hSuecl emsnüs chua eFmlaii udn uBref krFna gmlnuaHen hat bthecetao,b assd Erteln erhi dirKne utzierz äufigh rzu Slhceu rhefan, imdat sie chitn in ienem Bus tinsze hta hauc der edteertneelrlsvt hereScullit esd ,mhyosSilusgamnscs UsihlcrH-na ,Lay neWegri nlldesrgai ürf ide Fnogdrrue des ,dsnarLta den inreUrthtc zetvster nenebgin uz ns.aels aedStnpnlun sit ma aAnfgn dre mfnmrereoSei treifg. aD tseekcn irev cneWho Aetirb aDs elkexpmo myeSts rwid mu dei 001 iueldevlidnni dre tsnhsfaaJrggue 1 e,gbtau nvo dnnee hancme mti med GLU pkoetpelg sind. Zumde wdir ni edr aMsen zitered in reiv Zheenicntise gs.genese eheG se ruda,m tneSudn aafselnlu uz ,lnsase ehrcaub er ied des mslsisitnmiutuurK.e red ltstnaeet ne,redw sums ihc rets lenaim die os l-cshaiHnUr y.La rE gret na, rehm Buess eienz.zsuent tibg dohc bsse,uieseR edi ztuizre ihntc afrhne dnu ied eharFr

An edr gninereLn suelaclh,eR ow reerhme aeKssln ni ni,ds slttle csih ide fneatfgSlu sed snrhininctebUtgesr cnbigooetdran sfat onv tbesls .ien ahnbe rteuziz os velie Leerrh, eid hisc imrme rwdeei uaf sda usirV etents sans,el dsas tof ntddnnasRue gtsa ide oRrniket jaDun aelebS.rgz ineE ntoarsrgeeii fagnftelSu des rteghnnerbsinsUcti sit ise indes kiene iO.pont umZ ennei eweinch eid kineetaztT erd esusB uaf ide lbA ovn edenn mi lTa ,ab zmu eanrden dnsi ied iKdern in dne enlglbiainu honsc jzett isb uz ider htetaigcNma ni red l.ecuSh ienEn eord ewiz uttfaradlnezsu oenh sad ayOk edr rEteln in reine unnedeenbg guzaGhtsacelsn nDe treicnrthU sib ni dne tachttagiNm uz nceehs,bi drwmueie geFlon ürf edr .hueSlc

Statt der Teckbahn fahren zurzeit Busse

Weil die Bahn mit einem hohen Krankenstand bei den Lokführern kämpft, müssen seit Donnerstag letzter Woche die Schüler aus dem Lenninger Tal auf Busse ausweichen. Das gilt auch in der kommenden Woche. Für den Zug um 6.52 Uhr, der bis zu 300 Schüler nach Kirchheim bringt, fuhren anfangs lediglich zwei Ersatzbusse. „Die waren schon in Oberlenningen so voll, dass manche stehen mussten“, erzählt ein Sechstklässler. „Dass die Busse nicht reichen, haben wir der Bahn gemeldet“, sagt die Geschäftsführerin des Weilheimer Busunternehmens Fischer, Sybille Bauer. Jetzt fahren zur morgendlichen Stoßzeit drei Busse als Ersatz für den Zug. Verantwortlich für die Kapazität ist die Bahn. „Natürlich sind wir davon abhängig, wie viel Fahrzeuge und Personal das Partnerunternehmen hat“, so ein Sprecher.

Genügend Fahrer zu finden, die bereit sind, morgens nur für eine Stunde zu arbeiten, ist Sybille Bauer zufolge nicht einfach. „Für Mitarbeiter, die von zu Hause eine 20 Kilometer lange Anfahrt haben, ist das nicht lukrativ.“ Wären die Schulen beim Unterrichtsbeginn und Schulschluss flexibler, wäre den Busunternehmen viel geholfen. Das gelte auch sonst, aktuell wegen Corona aber ganz besonders.ank