Kirchheim

Nicht Christo, sondern Frau Holle

Kirchheim. Merkwürdiges geschieht derzeit am Kirchheimer Rathaus: Seit gestern hängen dort verhüllte Tafeln. Ob Verpackungskünstler Christo wohl die Teckstadt als neue Verwirklichungsstätte auserkoren hat?

Anzeige

Mitnichten! Frau Holle ist es, die am Donnerstag, 1. Dezember, um 17 Uhr für 24 Tage das Regiment im Rathaus übernehmen wird, hoffentlich unter den Augen vieler Kinder. Sie liest nämlich nicht nur ein Märchen vor, sondern lässt es auch stilecht Goldtaler regnen.

Außerdem wird täglich um 17 Uhr eine der gestern aufgehängten Tafeln enthüllt. Dahinter verbergen sich wahre Kunstwerke, so viel verrät Initiator Reinhard Segatz: Kinder aus Kirchheimer Einrichtungen haben Märchenszenen gemalt. So wird das Rathaus zu einem märchenhaften Adventskalender, und täglich finden sich Märchenfreunde um 17 Uhr bei den Arkaden ein. Reinhard Segatz ist begeistert von dem großen Eifer der kleinen Künstler. Als Märchen lesende Frau Holle sind verschiedene Persönlichkeiten Kirchheims im Einsatz, beispielsweise am Montag, 5. Dezember, Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker.Irene Strifler