Kirchheim

Nichts als die reine Erfindung

Keine Thesen aus Kirchheim - auch wenn das die Bedeutung der Teckstadt für die Weltgeschichte enorm gesteigert hätte. Unsere aufmerksamen Leser haben es bei der Lektüre der Samstagszeitung sofort gemerkt, dass da etwas nicht ganz stimmen kann. Ein Blick aufs Datum genügte, um zu wissen, dass es sich um einen Aprilscherz handelt. Über die Gedankenwelt des Kirchheimer Klosterkaplans Albert Binzwang ist nichts überliefert. Auf gar keinen Fall hat er aber die Vorlage für Luthers 95 Thesen geschrieben. Somit bleibt in der Reformationsgeschichtsschreibung alles, wie es war. Wittenberg behält seinen Vorrang vor Württemberg. Unser Dank gilt Rainer Laskowski, der ohne sein Wissen als „Entdecker der Kirchheimer Thesen“ fungierte.

April, April! Ob vier Vokale oder nur einer, spielt für die Gesundheit natürlich keine Rolle. Der Weilheimer Dr. Hansjörg Egerer hatte sich freundlicherweise dazu bereit erklärt, sich als Professor Helmut Mühlscheidt ablichten zu lassen. Enttäuschen müssen wir all diejenigen, die auf die Verlosung des Buchs „Vokale - die gesunden Buchstaben“ gehofft hatten.tb


Anzeige