Kirchheim

Ötlingen erhält ein neues Quartier

Stadtplanung Das Stuttgarter Büro „UTA“ gewinnt den städtebaulichen Wettbewerb für das Ötlinger Güterbahnhofsareal. Der Entwurf schlägt statt einer Tiefgarage ein gemeinsam genutztes Parkhaus vor. Von Andreas Volz

Die Geschäftsführer des siegreichen Büros, Dominique Dinies und Sigrid Müller-Welt, präsentieren ihren Entwurf für das Ötlinger
Die Geschäftsführer des siegreichen Büros, Dominique Dinies und Sigrid Müller-Welt, präsentieren ihren Entwurf für das Ötlinger Güterbahnhofsareal gemeinsam mit Kirchheims Oberbürgermeister Pascal Bader (rechts). Foto: Markus Brändli

In Ötlingen soll das ehemalige Güterbahnhofsgelände bebaut werden. Es geht darum, mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Eine Brachfläche in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof wird im Sinne der Innenverdichtung zu einem neuen Wohngebiet. Es wird Wohnraum geschaffen, der auch die Nachfrage nach preisgünstigem Wohnen bedienen soll. Und schließlich will die Stadt Kirchheim auch die Gegend rund um die Reutlinger Straße aufwerten. Eine Gentrifizierung ist nicht mehr vorgesehen. Gedacht ist stattdessen an eine ...

ghmrshinuccDu uihsiedlccsternrthe sezolari ise.Miul wgDeense dsin neseob gesneveohr wei

ytkcgt('rSoec-el,nSe 'roealer nf1tt u,rte 't""i{hdw: 0g":et3h"h,i0 5,20 m:"don"nsiie [,030[ 0,25]] bo:""miel rtLtf ez ;sel}ae)e' dsilargenl llnzoe dre Ieed sde ieegngnrer :trTbui atStt ni ide Beerti edennh sie cish in die sua - nahc emd irzPnpi esd ewi se iredetz uhac mi QSetgirarut-nauie en.ehttst oS sihet es rde sicfhr ergeirnSutefw esd sldiatätbechuen bsbtWewrete r.vo rE sammtt ovm tttgatuSrre TUA - kierentAhtc dnu rdlttSaan.pe eiD Ptreirhcsire enhab idglecihl nie okaMn nrek:nat teilrva enrgige nAhazl na Wneointhihnee wdri hctriski es in erd uiBn.reultge mI gtbi iccsnheFriperhtari yilSbel dnna eriebts eine tgRnicuh ,rov eiw hsic dsa ghenuilaesc äewr

112 euen nho DietheenWimne jiAtevdk tsi ni eidmes lFal brae tureczh das Avrdbe ontsalg,rvetle ednn ngemastsi erd uerrteeSfwnig 112 uene ihneWeonitneh so.eenhvr agM is,en sads sich afu emd ledneäG enmtsisga hacu mrhe eniklevrhiwcr Aerb 121 neue ohgnuneWn edro nids im pmaKf ggnee ied onWgnshntou remzttod emrh sal urn nie nTopref auf mde ßinhee eodnlb belyiSl mi hmsegnuaZman tmi red nseihreigec rietb:A tis der igiezen ,nwfuEtr der hics klra dun cldihute gegen enie Tfgeaierga einseehcdtn iEne eretnazl fgeaaiTreg üfr sad tseagme a,leAr asd negza beheazwilni katerH fssmatu, dre Iede ifluaewezrnud, sad ewaespneshi uz bbneue.a lAs annd ja dei eagaGr ,snneethte lsa neei tAr adntnuFem jdee ieewetr geuBun.ab

tnatsdSeest aebr ehsti red ruftwEn ien zeesanltr rsuaPhak sad gemstae eGietb ov.r Wre ortd trapk, tha nnlcßdeesiah cnho enien enissgwe bsi urz rov .isch sDa sla ecoslhs slol reab rvo llema med nud rhkaerrhdvFear ehlebvnroat e.neblbi Eni weerietr orltVie sed aeahrksu:Ps ilWe se in rde des hnfohsaB snehet ,losl knan es hacu --rlaeBnhPnSde vno utNenz mrReei bgit es umka ine serigegentee nmlWhu,oedf fau ein sinegee otAu zu Nctih unr dre --HaanShtlB in sti in emrtetablurni cAhu weiz sliiBenun ieeendbn ned nfBohha. aDs hskrauPa in eneir Hdna tmrek dtanpletSar enGtro lhPo na. daeIl es aus eerisn cit,hS wenn ied reetkwSdat sad aksaurhP eetbirneb - ndu lvlheeiict hcon enei rngrietneei

aacsPl radeB rinzrtogeiptos rduch ned gnSrwutireeef niee seiiptov wEukntcglin fürs aunbgeuB sti cthin zu .notdmani itgb es evli rFeimrau dnu uotarVeszungs asds ads uach os bbi,elt ilihefcr dre Vciehtrz auf dei paeeoshgnncre .uugoktfAnsc

Wsa nuoeanhcgetfn ltebog ,driw tis rde gUgamn imt nde ievr tnreeM ufa mde - enho .uaufnbazue uAch erd eebnsdeeht sllo lsa clhsero tnlrehae ib.enble clhLiegid edi lgstnreuolV ovn eemin teenadarufh aelubn Band uaf emd eAalr holw uz pomiiitshsct nies: erD Gabenr eneb hictn reimm ssreWa.