Kirchheim

Ötlingen erhält ein neues Quartier

Stadtplanung Das Stuttgarter Büro „UTA“ gewinnt den städtebaulichen Wettbewerb für das Ötlinger Güterbahnhofsareal. Der Entwurf schlägt statt einer Tiefgarage ein gemeinsam genutztes Parkhaus vor. Von Andreas Volz

Die Geschäftsführer des siegreichen Büros, Dominique Dinies und Sigrid Müller-Welt, präsentieren ihren Entwurf für das Ötlinger
Die Geschäftsführer des siegreichen Büros, Dominique Dinies und Sigrid Müller-Welt, präsentieren ihren Entwurf für das Ötlinger Güterbahnhofsareal gemeinsam mit Kirchheims Oberbürgermeister Pascal Bader (rechts). Foto: Markus Brändli

In Ötlingen soll das ehemalige Güterbahnhofsgelände bebaut werden. Es geht darum, mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: Eine Brachfläche in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof wird im Sinne der Innenverdichtung zu einem neuen Wohngebiet. Es wird Wohnraum geschaffen, der auch die Nachfrage nach preisgünstigem Wohnen bedienen soll. Und schließlich will die Stadt Kirchheim auch die Gegend rund um die Reutlinger Straße aufwerten. Eine Gentrifizierung ist nicht mehr vorgesehen. Gedacht ist stattdessen an eine ...

ursDmuiccnhhg htetunherlcrcissdei izlsraoe .ueiliMs ewnegseD snid eebson henesvrego iwe

eetrfknltcotc ,nSt-1g'er( oeSea'rly ruet, "w'"i{htd: "he0i0"h:gt,3 05,2 iisonm:"dne" 030[[, ]0,52] m:b"ie"lo ;e' sel eLft )}terza lilgsadner zelnlo edr eIde esd ninreeregg r:Tbuit ttaSt ni ide iertBe ndenhe eis shci ni ied sau - canh med npiziPr dse ewi se etrzied cauh im utaeiS-Qugtrieanr t.tenthse So htesi es red rfishc unietrweregSf dse rWetwstebbe rvo. Er matmst vmo tSarttetgru ATU - eihcktrnAet ndu darlne.aptSt eiD rtsciirhrPee bhnea giliehldc nie naokM karnne:t reavtli erigeng zanlAh na oeeWhintnnieh idrw hsrticik es in rde nelruitBge.u mI gbit ctireFrashrcpnihei iylbeSl nnad tieebsr neei ihtRucgn o,vr iew cihs asd sugclnheiea äwre

121 ueen htenioe nmenihWeD iekAtjdv tis ni smeied lalF erab hrutcze sad deArvb lgvantors,leet endn gstasneim wrüed edr erSgfeutrwien 211 eenu nWhiteioehenn evs.oehnr Mag ,eins ssda csih afu dem gsmiatnes uhca mher rihnewkvrleci Abre 211 unee ngnoWnuhe erdo dsni im afKpm geneg die stgWunoonnh remtztod mehr lsa nru ien Tpnoefr fua mde ücdl siAhcrSi.nktue dneblo Syellbi mi mumnsgZaehan mti der inegricsehe itr:Aeb sti erd einezig fwnE,rtu red icsh rlka ndu uielcdht gneeg eine agairTefge denntesiehc neiE etazerln eggiraaefT dsa metgsae elA,ar asd zneag enahwiezlib krHtea sf,stamu edr Iede luradwz,neefiu dsa dGläeen whnsseeeaip zu ee.nbbau lsA nadn aj ide rGaega ,eentethsn asl eeni tAr nntFeaumd jeed rteeewi beBunaug.

tssnteSat ed reab tsieh dre trwEufn eni ratensezl arahPsku sad tmesaeg iebtGe rvo. Wre rotd rkp,at tah honc eneni esnsgwei eFußgw isb zur orv csih. aDs las hcssleo olls bare vor laeml edm dnu ehravaerkhdrFr hbverotnela .eenlbib niE werietre rtioeVl sed :Pkrshaaesu ilWe es ni edr dse hsfahonB nhseet s,llo aknn se uhca nBla--nhreePdS onv Neutzn nüeFir. s mieeRr tbig es uakm ein egnegtirseee ,mWeodfnulh ufa eni sgeieen oAtu zu hNict rnu der Sl-tHha-naB ni its ni nlabtmrueetir chuA izwe lBsnuieni ebniened end hhfa.onB aDs harkaPsu in eeirn adnH krtem nrlpatSetad notGre hloP n.a deIla se uas isrnee hiSt,c nnew die tdaSetwerk sda huraskaP eietbbenr - dun leiehivltc hcon eeni nreiiternge önknne.t

aalcPs Bdrae otreigrspinozt hdcur edn wretgSienefur eeni vtoiipse nEwlgickutn nbuBguea tsi tcnih zu t.onnmiad ibtg es ilev ruFraeim nud esotngszaVruu dssa ads auhc os bleb,it ilcrihef red hcezVtri fau dei ochespagnreen nstcfug.uoAk

asW ceaegfnhnnuot olbtge idr,w ist edr mgngaU imt den vrei tnerMe ufa edm - ohne .ueazbnufua uchA erd ehetesdneb lols las hseoclr aletehrn ebeni.lb gehLcdlii ied olVrtsgnlue ovn eemni tndhuaerfae nebaul nBad fau dme Aelra fürdte lhow uz thmiitpsosic i:sen rDe nGbare bnee ticnh rmmie s.areWs