Kirchheim

Polizei ermittelt gegen Drogendealer

Wegen des Verdachts des ­Drogenhandels und der Abgabe von Drogen an Minderjährige sitzt ein 23-jähriger Kirchheimer nun im Gefängnis.

Kirchheim. Wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln ermitteln derzeit die Staatsanwaltschaft Stuttgart und eine Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizei gegen einen 23  Jahre alten Mann aus Kirchheim.

Durch Ermittlungen in der Rauschgiftszene hatte die Kriminalpolizei herausgefunden, dass der 23-Jährige in Kirchheim einen schwunghaften Handel mit Drogen betrieben hat. Dabei soll er auch Drogen an Minderjährige abgegeben haben.

Mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss ausgestattet, durchsuchte die Polizei am Mittwochmorgen die Wohnung des 23-Jährigen. Da dort auch scharfe Waffen vermutet wurden, begleiteten Spezialkräfte der Polizei die Maßnahme.

Bei der Durchsuchung wurden eine Vielzahl an Utensilien für den Betrieb einer professionellen Cannabis-Indoor-Aufzuchtanlage sowie über 500 Gramm Marihuana gefunden und beschlagnahmt. Auch einen Baseballschläger und eine Machete stellten die Ermittler vorerst sicher. Hinweise auf andere Waffen ergaben sich bislang nicht.

Die Haftrichterin beim Amtsgericht Stuttgart erließ gegen den polizeilich bereits einschlägig bekannten Beschuldigten Haftbefehl. Der 23-Jährige kam noch am Mittwoch in ein Gefängnis.lp

Anzeige