Kirchheim

Praktische Erfahrung erwünscht

Fachstelle sucht Interessierte als Schulbegleiter für Kinder mit Behinderung im Landkreis Esslingen

Schulbegleiter unterstützen Kinder mit Behinderung in ihrem Alltag auf einer Regelschule oder auch einer Förderschule.

Kirchheim. Seit einem Jahr bietet die Fachstelle Schulbegleitung der Lebenshilfen Kirchheim und Esslingen sowie der Behinderten-Förderung Linsenhofen für den Landkreis Esslingen Information und Unterstützung für Eltern rund um das Thema „Inklusive Schule und Schulbegleitung“ an. Die Einrichtung wird gefördert von der Aktion Mensch.

Mit der Schulgesetzänderung wurde auch die Sonderschulpflicht aufgehoben, sodass Eltern wählen können, an welche Schule sie ihr Kind mit Behinderung anmelden. Die Ansprechpartner der Fachstelle Schulbegleitung unterstützen Erziehungsberechtigte im Antragsverfahren, sind bei der Vermittlung von Schulbegleitern behilflich und qualifizieren diese für ihre Aufgabe.

Für das Schuljahr 2016 werden noch Schulbegleiter gesucht. Einsatzorte sind Grundschulen und weiterführende Schulen im Landkreis Esslingen. Schwerpunkte sind die Regionen Kirchheim, Esslingen, Filderstadt und Umgebung. Die Mitarbeiter erhalten einen Honorarvertrag über zehn bis 36 Stunden pro Woche.

Die Fachstelle unterstützt die Begleiter mit regelmäßigen Teamsitzungen und Reflexionsgesprächen. Erstmals wird für alle Neuen eine kostenlose dreitägige Qualifizierung angeboten, welche gut auf die praktische Arbeit als Schulbegleiter vorbereitet. Neben rechtlichen und strukturellen Grundlagen liegt der Schwerpunkt bereits auf praktischen Themen wie Kommunikation, Handeln in schwierigen Situationen sowie Praxisübungen an Fallbeispielen. Grundlage ist der jeweilige Hilfeplan mit seinen individuellen Zielvereinbarungen.

Grundsätzlich können Aufgaben in folgenden Bereichen anfallen: Förderung im lebenspraktischen und pflegerischen Bereich, beispielsweise Toilettenbesuch, Schwimmen, Essen, Pausenbetreuung oder Mobilität; Hilfen im Unterricht; Förderung von Sozialkompetenzen; Motivation des Schülers; Kooperation mit allen am Schulleben Beteiligten: Schulleitung, Kollegium, Eltern, Fachstelle Schulbegleitung.

Um als Schulbegleiter arbeiten zu können, ist keine fachliche Qualifikation im pädagogischen Bereich notwendig. Mitarbeiter in der Schulbegleitung sollten vielmehr alltagspraktische Erfahrung im Umgang mit Kindern sowie eine wertschätzende Haltung gegenüber Menschen mit Behinderung, Eltern und Mitarbeitern mitbringen.pm

Anzeige