Kirchheim

Preis für Erhalt der Landschaft

Heimat Wer sich um den Erhalt alter Landschaftsformen verdient macht, kann sich um den Kulturlandschaftspreis bewerben.

Symboldbild_Landschaft_Wiese_Bäume
Symbolbild

Region. Privatpersonen, Vereine und Initiativen, die sich in Württemberg vorbildlich um den Erhalt traditioneller Landschaftsformen kümmern, können sich bis 15. Juni um den Kulturlandschaftspreis 2017 bewerben. Der Preis wird vom Schwäbischen Heimatbund und den Sparkassen ausgeschrieben.

Im Fokus stehen etwa Streuobstwiesen, Weinberge in Steillagen, durch Beweidung entstandene Wacholderheiden oder die gelungene Rekultivierung eines Steinbruchs.

Der mittlerweile traditionelle Jugend-Kulturlandschaftspreis ist einer von sechs Hauptpreisen, die mit jeweils 1 500 Euro dotiert sind. Der seit 1991 vergebene Kulturlandschaftspreis zeichnet Privatleute, Vereine und ehrenamtliche Initiativen aus, die sich seit mindestens drei Jahren engagieren. Bewerben können sich Teilnehmer aus dem Vereinsgebiet des Schwäbischen Heimatbundes. Ein Sonderpreis würdigt die Dokumentation, Sicherung und Restaurierung von Kleindenkmalen wie Gedenksteinen, steinernen Ruhebänken, Feld- und Wegekreuzen, Bachbrücken, Trockenmauern sowie Wegweisern oder Feldunterständen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.kulturlandschaftspreis.de. pm

Anzeige