Kirchheim

Programmprämie für Kinobetriebe Frech

Programmprämie für Kinobetriebe Frech
Programmprämie für Kinobetriebe Frech

Die Kirchheimer Kinofamilie Frech erhält zum zwölften Mal in Folge die Kinoprogrammprämie für ein sehr gutes Jahresfilmprogramm von der MFG (Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg). Kunststaatssekretärin Petra Olschowski (links) und der MFG-Geschäftsführer Professor Carl Bergengruen (rechts) haben den Preis an Eberhard und Ulrike Frech und weitere Kinobetreiber aus dem ganzen Land übergeben. Der mit 15 000 Euro dotierte Spitzenpreis für ein herausragendes Jahresfilmprogramm geht an die Löwen-Lichtspiele in Kenzingen. Petra Olschowski betont: „Ich schätze die Arbeit der Programmkinos sehr, die der Aufgabe nachkommen, Kunst und Kultur überall im Land erlebbar zu machen.“ Professor Carl Bergengruen ergänzt: „Es sind die unterschiedlichsten Kinos, die wir auszeichnen, manche in ländlichen Gegenden, manchen in den großen Städten. Aber jedem einzelnen Kino ist es im vergangenen Jahr gelungen, mit Kreativität und Leidenschaft ein außergewöhnliches Kinoprogramm mit spannenden Filmreihen und eindrucksvollen Kino-Events auf die Beine zu stellen. Die Kinos haben damit erst ihr Publikum und dann unsere Jury begeistert.“pm/Foto: pr


Anzeige