Kirchheim

Putten für den Erhalt der Wildbienen

Artenvielfalt Der Golfclub Kirchheim-Wendlingen hat ein Charity-Turnier veranstaltet.

Beim Golfclub Kirchheim-Wendlingen wurden die Schläger zugunsten der Artenvielfalt bei Wildbienen geschwungen. Zwei Drittel der
Beim Golfclub Kirchheim-Wendlingen wurden die Schläger zugunsten der Artenvielfalt bei Wildbienen geschwungen. Zwei Drittel der Anlage besteht aus ökologischen Grünlandschaften. Foto: pr

Kirchheim. Wie den allermeisten Veranstaltungen hat die Corona-Krise auch dem Club-Charity-Turnier des Golfclubs Kirchheim-Wendlingen im Frühjahr einen Strich durch die Rechnung gemacht. Nun jedoch konnte der Golfclub die Veranstaltung wenigstens nachholen - wenn auch etwas verändert als „Preis des Golfclubs für die Wildbienen“. Unter dem Label „Wir fördern Artenvielfalt - Lebensraum Golfplatz“, eine Auszeichnung, die der Golfclub vergangenes Jahr verliehen bekam, wurde nun ein „Chapmann-Vierer-Turnier“ ausgetragen, bei dem immer zwei Spieler zusammen gewertet werden. Insgesamt waren 40 Teams am Start - und dadurch, dass jede Mannschaft bis zu acht Freischläge extra kaufen durfte, kam sogar noch mehr Geld in die Kasse.

Mit dem Erlös werden weitere Wiesen für Wildbienen entlang der Spielflächen angelegt, denn das Thema Biodiversität wird beim Golfclub Kirchheim-Wendlingen seit jeher wichtig genommen. Die rund 76 Hektar große Anlage besteht immerhin zu zwei Drittel aus unterschiedlichen Grünlandschaften, wie beispielsweise Wasserflächen, Streuobstwiesen, Feldgehölze und Heckeanlagen. Nicht zuletzt deshalb wurde der Anlage schon fünfmal die Goldauszeichnung des Deutschen Golfverbands verliehen (DGV).

Darauf wies auch Dr. Gunter Hardt, Golf- und Naturbeauftragter des DGV und Beauftragter zur Initiative Lebensraum Golfplatz „Wir fördern Artenvielfalt“ in seiner Rede hin, den Golfclub-Präsidentin Susi Pöschl bei strahlendem Sonnenschein als einen der Ehrengäste beim Club-Charity-Turnier begrüßen durfte. pm

Anzeige