Kirchheim

Randnotiz: Wer was zu „erledigen“ hat

Screenshot: Teckbote
Screenshot: Teckbote

Wer noch nie verheiratet war, ist ledig. Das heißt „frei“ oder „ungebunden“. Wer diesem Zustand ein Ende bereiten und sich binden wollen würde, könnte sich vorab im Internet informieren. Auf der Homepage der Stadt Kirchheim gibt es zu diesem Zweck eine Rubrik namens „Heiraten“. Weil es dabei häufig um die Ledigen geht, findet sich diese Rubrik konsequenterweise unter dem übergeordneten Stichwort „Er-ledigen“. Die Ledigen sind im Anschluss an die Trauungszeremonie demzufolge „erledigt“.

Wer jetzt beklagen wollte, dass mit diesem Kalauer doch die ganze Romantik zum Teufel geht, die das Foto zum „Heiraten“ auf der Homepage andeutet - Brautpaar vor historischem Feuerwehrfahrzeug -, sei beruhigt: Es kommt noch schlimmer. „Erledigen“ wird ja oft verwendet im Sinne von: „Ich hab‘ noch kurz was zu erledigen.“ Wer mit diesem (Vor)-Satz aufs Standesamt geht, scheint doch eher realistisch als romantisch veranlagt zu sein. Ein kläglicher Rest von Romantik bliebe immerhin noch in der angehängten Frage erhalten: „Ich hab‘ noch schnell was zu erledigen - kommst du mit?“

Das endgültige Aus für die Romantik leitet die städtische Homepage aber durch die Rubrik ein, die bei „Erledigen“ dem „Heiraten“ unmittelbar vorangeht: „Versorgung“ würde man ja noch verstehen. Schließlich war die Ehe vor Einführung der Romantik nichts anderes als eine Versorgungsgemeinschaft auf Gegenseitigkeit. Was dem Fass aber vollends den Boden ausschlägt, ist der Koppelbegriff „Ver- und Entsorgung“.

Wer sich also des Ehepartners „entledigt“ hätte ...? Wir wollen gar nicht weiterdenken. Immerhin wäre auch in diesem Fall das Standesamt aufzusuchen. Auch die beiden „Entsorgungs“-Möglichkeiten finden sich auf der Homepage, aber nicht bei „Ver- und Entsorgung“, sondern in der Rubrik „Was erledige ich wo?“ Man muss dafür aber weit nach unten scrollen, bevor man unter dem Buchstaben „S“ fündig wird.

Wer übrigens wirklich etwas über Heirats-Formalitäten wissen wollen würde, müsste genau dort zu „E“ wie „Ehe...“ scrollen.

Sonst noch was? Ach ja: Diese Randnotiz hat sich jetzt erledigt. Andreas Volz

Anzeige