Kirchheim

Rot statt Ocker

Farbwechsel Rot leuchtete das Kirchheimer Schloss noch vor einem Vierteljahrhundert. Dann besann man sich auf die Modefarbe unter Herzogin Henriette zurück, und seither präsentiert sich der ehemalige Witwensitz in goldockerfarbener Tönung.

Vor 25 Jahren noch in rot: das Kirchheimer Schloss. Archivfoto: Jean-Luc Jacques

Wer älter ist als 25 wird es noch wissen – für alle anderen ist diese Info wahrscheinlich komplett neu: Das Kirchheimer Schloss leuchtete bis vor 25 Jahren noch in einem grellen Rot. Vor allem im Sommer soll das ehemalige Wasserschloss in Kombination mit dem Grün der Bäume am besten ausgesehen haben – Das ist zumindest im Teckboten vom 17. Juni 1992 nachzulesen. Im Mai 1992 wurde das Schloss in eine Gerüst-Hülle gesteckt. Einige Monate später erschien die Fassade in einem hellen Gelb, genauer gesagt in Goldocker. Die Farbe war zu Zeiten der Herzogin Henriette in Mode und eignete sich deswegen perfekt als Anstrich für ihren ehemaligen Witwensitz. sei

Anzeige