Kirchheim

Rund 95 000 Notrufe im vergangenen Jahr

Während der 16-monatigen Projektphase hatte die Rettungsleitstelle in Esslingen im vergangenen Jahr rund 95 000 Anrufe entgegenzunehmen. 40 000 Alarmierungen verzeichneten die Rettungsdienste, die 2016 zu 12 400 Einsätzen ausrücken mussten. Dazu kamen 34 500 Krankentransportfahrten, die ebenfalls über die zentrale Leitstelle abgewickelt werden. Die 44 Feuerwehren in den Städten und Gemeinden im Kreis wurden im vergangenen Jahr 3 552 Mal über die zentrale Leitstelle alarmiert.

Die DRK-Rettungsdienst gGmbH ist größter Anbieter und gleichzeitig Träger der integrierten Rettungs-Leitstelle in der Esslinger Feuerwache in den Pulverwiesen. Gemeinsam mit ihren Partnern verfügt sie über sechs Notarzt-Einsatzfahrzeuge, 20 Rettungswagen und 25 Krankentransportfahrzeuge, die an insgesamt acht Rettungswachen und fünf Notarztstandorten über das Kreisgebiet verteilt sind. Im DRK-Rettungsdienst sind im Kreis Esslingen derzeit mehr als 160 Mitarbeiter beschäftigt.bk


Anzeige