Kirchheim

Sammeln Sie Punkte?

Randnotiz von Lena Bautze zum neuen Bußgeldkatalog.

Lena Bautze: Foto: pr
Lena Bautze: Foto: pr

Randnotiz. Punktesammeln kann sinnvoll sein, beim Spiele­abend mit Freunden, bei Rabattaktionen im Supermarkt - aber in Flensburg? Allerdings wurde genau dieses Spielchen durch Schiedsrichter Scheuer enorm gepusht - Punktesammeln leichtgemacht. Und selbst die Autofahrer, die von sich behaupten würden, durchgängig vernünftig, vorsichtig und umsichtig zu fahren, werden merken, wie schnell man in den Club einsteigen kann. So geschehen auch mir, auf der Fahrt zwischen Arbeitsplatz und Schorndorf. Kurz das dort beliebte Verwirr- und Wechselspiel aus 50er- und 70er-Schildern nicht mehr auf dem Schirm gehabt, und schon war Frau für einen Monat zum Fußgängertum verdammt. Ähnlich wäre es auch fast einem Kollegen ergangen, der kurz vor dem Ortsendeschild aus Ötlingen in Richtung Wendlingen ras­te, mit gemessenen 52 Kilometern. Allerdings gilt dort, obwohl gefühlt schon auf freiem Feld, immer noch Tempo 30, was einen verwundert und seinem verdutzten Gesichtsausdruck auf dem Beweisfoto auch deutlich anzusehen war. Sein Glück dabei - es war noch vor Inkrafttreten des neuen Bußgeldkatalogs, sonst hätte sich der Kollege auch in die Truppe der temporären Fußgänger einreihen können. Und auch beim Parken - kam hier doch erst vor ein paar Tagen der Schornsteinfeger beim Teckboten vorbei, musste aber noch einen Schlüssel am Schalter abholen. Verweildauer seines Autos auf dem Radweg: gefühlt eine Minute. Dumm nur, dass dem Glücksbringer kein Glück beschieden war und die Ordnungshüterin bereits ein Foto des Sündenfalls geschossen hatte. Willkommen bei den Punktesammlern. Seine Intervention stieß auf taube Ohren, wie eigentlich immer in solchen Fällen, denn Fingerspitzengefühl ist, wenn es um Verkehrserziehung geht, offensichtlich fehl am Platze. Eigentlich bescheuert - buchstäblich.


Anzeige