Kirchheim

Schafhof bekommt kein Erdgas

Energie Aus dem Gasanschluss für das Wohngebiet Schafhof wird nichts. Zu wenig Anwohner haben Interesse gezeigt.

Symbolbild

Kirchheim. Das Kirchheimer Wohngebiet Schafhof wird nicht an das Erdgasnetz angeschlossen. Im März 2019 hatte die Energie Kirchheim die Idee der Erdgasversorgung für das Gebiet ins Spiel gebracht und eine umfangreiche Informationskampagne gestartet. Mittlerweile steht allerdings fest: Es gibt zu wenige Eigentümer, die konkretes Interesse an einer Gasversorgung haben. Eine wirtschaftliche Umsetzung der Idee ist daher aus Sicht des Unternehmens nicht realisierbar.

Mit Informationsveranstaltungen, Anschreiben an die Anwohner und in persönlichen Beratungsgesprächen hatte die Energie Kirchheim gemeinsam mit der Netze BW den Eigentümern und Anwohnern auf dem Schafhof das Thema Erdgasversorgung vorgestellt und für einen Gasanschluss geworben. Doch das Ganze war nicht von Erfolg gekrönt.

Mit Gründung der Energie Kirchheim gingen die Kirchheimer Strom- und Gasnetze im Jahr 2014 in das Eigentum der mehrheitlich städtischen Energiegesellschaft über. Damit liegt auch die Verantwortung für Investitionsentscheidungen in die Versorgungsnetze bei der städtischen Versorgungsgesellschaft. Eigentümer der Energie Kirchheim sind zu 74,9 Prozent die Stadt Kirchheim sowie zu 25,1 Prozent die EnBW. pm

Anzeige