Kirchheim

Schüler tun doppelt Gutes

Spendenlauf Rund 240 Grundschüler sammeln laufend 5 000 Euro für ein Bildungsprojekt in Madagaskar.

Schüler in Aktion. Foto: privat
Schüler in Aktion. Foto: privat

Kirchheim. Die Schüler der Konrad-Widerholt-Grundschule haben in einem Spendenlauf 5 000 Euro für das Bildungsprojekt „Ny Hary“ in Madagaskar erlaufen. Eine der Schülerinnen sagte nach dem Lauf: „Jetzt hab ich doppelt Gutes getan - was für meine Gesundheit und was für ein Kind in Madagaskar.“ Besser kann man die Grundidee des Laufs kaum auf den Punkt bringen.

Die Idee entstand im Vorfeld der Bundesjugendspiele. Schnell war klar, wer das Geld erhalten sollte. Seit Jahren ist die KW-Schule mit dem madagassischen Projekt verbunden. Schon Wochen vor dem Lauf wurden Schüler und Eltern über den Lauf informiert. Nun galt es, Freiwillige zu finden, die sich auf einen Spendenbetrag pro gelaufener Runde festlegten.

Dann kam der große Tag. Nachdem alle Disziplinen der Bundesjugendspiele absolviert waren, sammelten sich die Kinder auf der Laufbahn des Stadions. Lehrer, einige Eltern und Mitschüler feuerten die Teilnehmer an oder verteilten Armgummis als Zählhilfe für die gelaufenen Runden. Manch ein Schüler lief über 10 Runden. Andere mussten gestoppt werden, bevor sie zu erschöpft für den Rückweg waren. Als das Geld zusammengezählt wurde, kam ein Betrag von über 5 000 Euro zusammen. Das Geld wurde nun an Projektleiter Stefan Büschelberger überreicht. Mucksmäuschenstill lauschten ihm 240 Grundschüler, als er erklärte, wofür das Geld nun verwendet werden kann. Mit 5 000 Euro könnte man fast 14 000 Mahlzeiten ermöglichen, 2 714 Wohnheimtage finanzieren oder 2 000 Stunden Bildungsangebote anbieten, sagte Büschelberger. pm

Anzeige