Kirchheim

Senioren holt Geld und Gold von der Bank

Enkeltrick Eine 80-jährige Frau aus Ötlingen wurde um mehrere tausend Euro und zwei Goldbarren betrogen.

Kirchheim. Bereits am Freitagmittag ist eine 80-jährige Seniorin im Kirchheimer Stadtteil Ötlingen Opfer eines sogenannten Enkeltrickbetrügers geworden. Die Frau erhielt gegen 11 Uhr den Telefonanruf eines jungen Mannes, der sich als ihr Enkel ausgab. Dieser angebliche Verwandte erzählte ihr, dass er gerade eine Wohnung ersteigert habe und einen höheren Bargeldbetrag vorstrecken müsse.

Die Seniorin hob daraufhin mehrere tausend Euro von ihrem Sparbuch ab und holte zwei Goldbarren aus ihrem Schließfach. Bei einem weiteren Telefonanruf bat der vermeintliche Enkel die Frau, zu einem Kindergarten in der Haldenstraße zu kommen.

Als die 80-jährige Frau dort eintraf, kam ihr ein unbekannter Mann entgegen, der ihr ein Handy übergab. Der angebliche Enkel teilte ihr nun per Telefon mit, dass er selbst nicht kommen konnte und sie das Geld und die Goldbarren an seinen Bekannten übergeben soll. Nach der Übergabe entfernte sich den Mann unerkannt.

Der Betrug wurde erst gegen 16.30 Uhr als solcher erkannt, als die Seniorin mit ihrem richtigen Enkel telefonierte.

Das Polizeirevier Kirchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 0 70 21/501-0 um Zeugenhinweise. Der Mann, dem das Geld und die Goldbarren übergeben wurden, ist circa 28 bis 30 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, schlank und hatte ein sehr gepflegtes Äußeres. Er war bekleidet mit einem schwarzen Anorak mit Pelzbesatz, dunkler Hose und schwarzen Schuhen mit weißer Sohle. lp

Anzeige