Kirchheim

Service wird in Kirchheim großgeschrieben

Auszeichnung Ausgewählte Händler und Gastronomen bekommen ein Siegel für guten Kundenservice.

Kirchheim. 32 Händler und Gastronomiebetriebe in der Teckstadt können sich über eine besondere Auszeichnung freuen. Nach der Prüfung durch eine Kommission aus Vertretern der Stadtverwaltung, des City Rings und einer Unternehmensberatung wurde ihnen in einer Feierstunde im großen Sitzungssaal des Rathauses das Kirchheimer Service-Siegel verliehen. Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker und der Vorsitzende des Kirchheimer City Rings, Karl Bantlin, überreichten die Auszeichnung, die für die Jahre 2018/2019 gültig ist.

Schon früh wurde in der Stadt die Bedeutung eines herausragenden Kundenservices für die Entwicklung des Einzelhandels erkannt. Das Service-Siegel wird deshalb bereits seit 2007 vergeben, betonten Matt-Heidecker und Bantlin in ihren Grußworten. In Zeiten von wachsendem Wettbewerb durch den Internethandel ist der direkte Kontakt mit den Kunden eines der wichtigsten Argumente für den Einkauf im stationären Einzelhandel. „Diese Qualität wollen wir in unserer Stadt hervorheben und führen die Zertifizierung mit einem erheblichen Aufwand durch. Dieser zahlt sich jedoch auf Dauer aus, wie die seit Jahren guten Rückmeldungen der Kundinnen und Kunden unserer Stadt beweisen“, erläutert Kirchheims Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker.

Der Vorsitzende des Kirchheimer City Rings, Karl Bantlin, betonte die Bedeutung des Handels für die Stadt und erläuterte aktuelle Projekte, bei denen die Stadtverwaltung, Gemeinderat und City Ring zusammenarbeiten. Er nannte auch Ziele für die nächste Vergabe. „Das Service-Siegel wird seit zehn Jahren vergeben. Seit der ersten Ausgabe wächst es kontinuierlich und viele sind schon von Anfang an dabei. Es würde mich freuen, beim nächsten Mal noch mehr Betriebe zertifizieren zu können.“ Aber nicht nur quantitativ, auch qualitativ sieht Bantlin Weiterentwicklungsmöglichkeiten des Service-Siegels. Neu erarbeitete Kriterien sind zum Beispiel die Vergabe von Punkten für die Bereitstellung von kostenlosem W-LAN in den Geschäften oder eine aktuelle Website.

Die zertifizierten Unternehmen verpflichten sich bei der Bewerbung zur Einhaltung bestimmter Servicestandards, die im Rahmen einer Begehung vor Ort überprüft werden. Ein wichtiger Bestandteil sind dabei die Schulungen von Mitarbeitern und den Geschäftsführern, ebenso verdeckte Testkäufe, um den Servicestandard in der Beratung stets auf hohem Niveau zu halten. pm

Info Folgende Betriebe wurden ausgezeichnet: Intersport Räpple, Kirchheimer Salzoase, Queens, Autohaus Ramsperger, Modehaus Steingass, Augenoptik Im alten Haus, Deja Vu, Cecil, Street One, Modehaus Fischer, Schuh Sigel, House of Gerry Weber, Castle 42 - kids fashion, bagsplus, Fonk Mobile, Damn Burger, Teckwerke Bürgerenergie, Buchhandlung Zimmermann, Bantlin Männermode, Binder Optik, Spielwaren Schad, Juwelier Schairer, Optik Bacher, Metzgerei Dietz, Hotel Fuchsen, Möbel Rau, Eck am Markt, Modehaus Bantlin, Parfümerie Erb, Modehaus Le Chic, Möbel König, SL sports.

Anzeige