Kirchheim

Skatepark: Hier geht Naberns Nachwuchs jetzt auf die Rolle

Freizeit In Nabern ist auf dem Mehrgenerationenspielplatz ein Skatepark entstanden. Jetzt ist er offiziell eröffnet worden. Geplant hat ihn die Stadt im Teamwork mit 40 Jugendlichen. Von Thomas Zapp

Ein voller Erfolg ist die neue Skaterbahn und den Nabernern Jugendlichen. Kirchheims Oberbürgermeister Pascal Bader, der Ortsvorsteher Giacomo Mastro, die Ortschaftsrätinnen Dorothee Lilienthal und Kerstin Unger freuen sich mit Jutta Ziller vom Mehrgenerationenhaus Linde und Christoph Kerner vom Grünflächenamt. Foto: Markus Brändli

An Bewegungsarmut leidet zumindest an diesem Nachmittag keines der anwesenden Kinder auf dem Naberner Mehrgenerationenspielplatz: Die Jugendlichen im Alter von „zwölf plus“ rollen, springen mit ihren Scootern und Inlinern, fallen nach besonders gewagten Sprüngen und stehen unermüdlich wieder auf.

 

„Viele sind schon bei einem Kindergeburtstag mit zehn Kindern überfordert.
Jutta Ziller lobt die Stadt Kirchheim für die Einbindung der Jugendlichen.


Während man coronabedingt derzeit gefühlt überall von bewegungsunlustigen und deprimierten Kindern liest und hört, bietet sich auf diesem Stück der Naberner Gemeinde ein völlig anderes Bild. Entsprechend erfreut zeigen sich der Naberner Ortsvorsteher Giacomo Mastro und die Ortschaftsrätinnen Dorothee Lilienthal und Kerstin Unger, dass es an diesem windigen Nachmittag auch einmal Positives für die Jugend des Ortes zu berichten gibt.

Die rund 22 Meter lange und sechs Meter breite Skate-Strecke war schon vor ihrer Eröffnung ein voller Erfolg. „Kaum lag der Asphalt, waren schon die ersten auf der Bahn“, erzählt Christoph Kerner, Leiter des Kirchheimer Grünflächenamts, lachend. „Da war noch nicht einmal die Quarter-Pipe oder die Fun-Box montiert.“ Gemeint sind ein Viertel-Looping sowie zwei Minirampen mit Bügeln für verschiedene Sprung-Elemente in der Mitte. 

Die Idee zu dem Projekt hatte der 14-jährige Levin Siegler, der sie im Frühling 2019 in den Kirchheimer Jugendstadtrat einbrachte und mit Freunden mehr als 100 Unterschriften sammelte.  Entscheidungsprozesse dauern in der Politik, Corona sorgte für weitere Verzögerungen. Umso größer ist nun die Freude. „Damit hatte ich nicht mehr gerechnet“, sagt er. Nun ist er nach eigenem Bekunden jeden Tag da und mit ihm weitere Jugendliche wie der 15-jährige Valentin Pavier. Der junge Sportler bringt auf seinen Inlinern beeindruckende Kunststücke auf die Bahn bringt und hat offensichtlich keine Angst vor Blessuren. 

45000 Euro Gesamtkosten

Christoph Kerner leitete im Sommer vergangenen Jahres auch den Workshop mit 40 Jugendlichen, um genau zu erfahren, was sie sich wünschen. Gemeinsam hat man dann Ideen für die Strecke erarbeitet. „Das ist eine große Leis­tung, viele sind schon bei einem Kindergeburtstag mit zehn Kindern überfordert“, zollt ihm „Profi“ Jutta Ziller vom Mehrgenerationenhaus Respekt. ...

a sD negibrEs, enie tAr liegteMwt hzceinsw iae-BrkPk nud rnTlcnra-,Iiek nakn scih nseeh ensla.s eDi nltgaepen etonKs vno Eoru dnsi ma eEdn um 0500 uoEr den.orw Gnd:ur Dei ,ireQraeutpp iquas ied mepRa ndu enreda k,iscTr wrdeu enu augeftk und cinht mov hfScaofh ma eEnd hnoc tereru tgas Ctrsihohp eKer.nr

trttriOh scna äsf otoerhDe ilailtnLhe eon,tbt ssda ide neue titrakAton htcin run nde leoictpnrhs sdiK if.lth ezngna melFiian nhaeb shci egsiri hcaN oWenhc udn tMeonna esd oLcokswdn tis asd neue rbiitaFnetegezo hauc ieen nclgheuretiEr ide eEl.trn dUn cahu ied Senionre ufa erd banrectbnahe eBol-hBanu dnerwe scih dsa rnegaamstrumpnlhroUtg tim Anitco dnu fe.;asotknAurb&epkrnib ndu iKnedr bga es hcnso nei ide nGoteerani 21 ulps letehf conh ien npfferutTk vno nde e.Vneerin nDe bnhea rwi tsag omaoicG M.rosat

a fBuishttgeic rwdi red crTk,a aslo eid k,ecSert nov inweleFgrlii sed hsnseJaegudu i,eLnd ied chau nde Pmrpatukc ni hmKhricei is.dn eunihiteLueJrandgs- Jattu ilelZr tha rüf ned oehtrersstrvO ohnc neie eiewert uteg htNcharc:i niJu dun liJu eomnkm wri tnmcigmithtahcwsoat tim msrneeu irdw es eennb med nenue krteaSpak chsnreideeev eanSitebelogp e:ebgn aDs neeLb khter

sp &nb;