Kirchheim

Sommernachtskino in Zeiten von Corona – mit Testzentrum und Impfbus vor der Tür

Sommernachtskino 2021: Von höherer Warte aus behält Kinobetreiber Reimund Fischer den Überblick. Foto: Andreas Volz

Kirchheim. Einen Einstand nach Maß hat das Kirchheimer Sommernachtskino gefeiert: Die Wolken über Kirchheim ließen eher Sterne durchblinken als Regentropfen fallen. Ehrenamtlich Engagierte sahen beim Dankeschön­abend der Stadt Kirchheim einen Film, der in ruhigen Bildern seine Geschichte eher andeutet als rasant erzählt: „Der Hochzeitsschneider von Athen“.

Kinobetreiber Reimund Fischer freute sich über ein „volles Haus“, wenn es auch entsprechend der Corona-Bedingungen noch lange nicht so voll sein durfte wie in einem „normalen“ Sommer. Die Atmosphäre – ob im „Kinosaal“ oder auf der anderen Seite der Kirche im Gastronomiebereich – bleibt aber von Bestimmungen zum Maskentragen bis hin zu den „Drei Gs“ völlig unberührt. Sie allein lohnt schon einen Besuch, unabhängig vom tatsächlichen Film.

Am ersten Abend unterzogen sich im Kornhaus 150 Kinogäste einem Corona-Schnelltest. Um angesichts solcher Zahlen Wartezeiten zu minimieren, empfiehlt Reimund Fischer eine vorherige Anmeldung. Dadurch wird es einfacher, zwischen 18 und 20 Uhr die entsprechende Menge „Testwilliger“ zu versorgen. Ähnliches gilt für den Einlass ins Sommernachtskino. Auch hier lassen sich Wartezeiten vermeiden, wenn die Gäste ihre Test- oder Impf-Zertifikate rechtzeitig bereithalten – sei es auf dem Papier oder digital.

Auch Impfen ist möglich: Am Dienstag, 10. August, steht der Impfbus vor dem Max-Eyth-Haus. Von 18 bis 21 Uhr kann man dort ohne Termin an die Reihe kommen. Im Angebot sind alle gängigen Impfstoffe gegen das Coronavirus. Ob Erst- oder Zweit­impfung, spielt keine Rolle. Es genügt, Ausweis, Krankenversicherungskarte und Impfpass mitzubringen. Andreas Volz
 

Anzeige