Kirchheim

Spannender Roadtrip nach Rambouillet

Jubiläum Seit 55 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen Kirchheim und der französischen Stadt. An Himmelfahrt stand wieder ein Besuch mit dem Bürgerbus an.

Das Museum Picassiette in Chartres begeisterte die Delegation aus Kirchheim, die sich schon jetzt auf den Gegenbesuch freut. Foto: pr

FrankreichWirKommen“ – so lautete das Passwort für den WLAN-Hotspot im Bürgerbus nach Rambouillet. An Bord waren insgesamt 35 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Kirchheim, darunter auch Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader sowie einige Jugendliche und deren Betreuer der Projektgruppe des Jugendbeteiligungsprojektes „BePart!“ und des Mehrgenerationenhauses Linde, die sich in Rambouillet mit dem entsprechenden französischen Gremium trafen.

Nach der langen Corona-Pause war das Hallo vor Ort natürlich entsprechend groß, zumal die Partnerschaft beider Städte sich zum 55. Mal jährt. So wurde das Komitee aus Kirchheim an Chris­ti Himmelfahrt im Hippodrome von Rambouillet empfangen, ehe es zur jeweiligen französischen Gastfamilie ging. Der Freitag des Bürgerbus-Wochenendes ist traditionell einem Ausflug vorbehalten. Dieses Mal wurde am Vormittag das Maison Picassiette in Chartres besichtigt. Bevor nachmittags eine Führung durch die fast vollständig renovierte Kathedrale „Notre Dame de Chartres“ stattfand, die zum Unesco-Welterbe zählt, erhielten alle freie Zeit, um sich in Chartres umzusehen.

Der Samstag stand zur freien Verfügung. So konnte mit den Gastfamilien ein Bummel über den Samstagsmarkt oder ein Spaziergang im Schloss­park gemacht werden. Manche unternahmen Ausflüge zu interessanten Zielen in der näheren Umgebung. Als Höhepunkt des Besuches waren am Samstagabend alle Gäste und Gastgebenden zu einem gemeinsamen festlichen Dîner zum Jubiläum der Städtepartnerschaft im Hippodrome von Rambouillet eingeladen.

Jugendfestival ist in Planung

Dass neben den Erwachsenen und Senioren auch neun Jugendliche im Alter zwischen 13 und 21 Jahren samt ihren zwei Betreuern bei der Bürgerbusfahrt dabei waren, war in diesem Jahr neu. Den Interessen entsprechend hatte die Gruppe während der zwei Tage auch ihr eigenes Programm. So ging es für die Jugendlichen nach der Begrüßung im Hippodrome sofort weiter zum Bowling und einer Partie Lasertag, bei der sich die insgesamt 18 Jungs und Mädels besser kennenlernen konnten. Übernachtet wurde im Gästehaus der Bergerie Nationale, einem heutigen Schaubauernhof, auf dem bereits zu Zeiten Ludwigs des XIV die berühmten Merino-Schafe gezüchtet wurden. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es dann auch schon weiter auf den Spuren des Sonnenkönigs, zu einer Besichtigung von Schloss Versailles. Nach einem Bummel durchs Einkaufszentrum wurde am Abend gegrillt und bis tief in die Nacht hinein ein gemeinsames europäisches Jugendprojekt geplant, das bereits diesen Herbst starten soll.

Rambouillet möchte mit seinen europäischen Partnerstädten ein Jugendfestival auf die Beine stellen, das verschiedene Programmpunkte zum Thema Prävention anbieten wird und mit Spiel, Spaß, Musik und Kulinarik die Jugendlichen verschiedener europäischer Länder zusammenbringen möchte. Dazu reist aus jeder Partnerstadt eine Jugenddelegation von Land zu Land und bringt ihren Beitrag zum Thema Prävention mit. Die Kirchheimer Jugendlichen der „BePart!“-Projektgruppe „Wir leben Europa“ wollen sich um das Thema Alkoholprävention kümmern. Nach derzeitiger Planung wird das europäische Jugendfestival im Sommer 2023 ein Finale in Kirchheim bestreiten.

Nach einer kurzen Nacht erwartete die Jugendlichen ein weiterer Tag voller Highlights mit Stadtbesichtigung, Picknick im Schlosspark und dem Besuch des Vélodrome de Saint-Quentin mit der BMX-Wettkampf-Bahn der Olympischen Spiele von 2024. Nach einer kurzen Einweisung durften die Jugendlichen sogar selbst auf der Bahn fahren. Die Lichtershow des alljährlichen Festivals „Chartres en lumières“ rundete den aufregenden Roadtrip ab.

So hatten sowohl die Erwachsenen als auch die Jugendlichen viele neue Erfahrungen gesammelt und Freundschaften geschlossen und freuen sich schon jetzt auf ein Wiedersehen. Kein Wunder, dass das neue WLAN-Passwort „FrankreichWirKommenImmerWieder!“ lautet. pm

Jahrelange Tradition

Der Bürgerbus ist eine seit mehreren Jahrzehnten bestehende Institution, die den Kirchheimern und den Rambolitains die Möglichkeit bietet, sich am Himmelfahrtswochenende zu besuchen. Im einen Jahr fährt er nach Rambouillet und im nächsten Jahr nach Kirchheim. Die Bürgerbusfahrt wird auf deutscher Seite vom Partnerschaftsausschuss organisiert. pm

Hatten ihren Spaß: die Jugendlichen aus Kirchheim mit ihren Betreuern und Oberbürgermeister Dr. Pascal Bader (Zweiter von links). Foto: pr
Anzeige