Kirchheim

Stadtradeln geht in die letzte Runde

Finale Bis zum Radrekordtag am Pfingstsamstag werden Kilometer gesammelt.

Ehrensache: Das Team vom Teckboten mischt hochmotiviert beim Stadtradeln mit.Foto: Jean-Luc Jacques
Ehrensache: Das Team vom Teckboten mischt hochmotiviert beim Stadtradeln mit. Jörg Bächle beispielsweise steuert fast alle Termine mittlerweile auf zwei Rädern an, heute war er zum Fotoshooting in Weilheim und hängte gleich noch eine Mittagspausentour dran. Foto: Jean-Luc Jacques

Kirchheim. Noch acht Tage lang haben alle Kirchheimer Stadtradler Zeit, im Alltag möglichst viele Kilometer per Rad zurückzulegen. Mit über 32 000 Kilometern kann sich das Ergebnis schon jetzt sehen lassen, denn die 257 Kirchheimer umradelten gemeinsam in knapp zwei Wochen schon fast den Äquator.

Für die Teams ist das Zwischenergebnis sicher kein Grund, einen Gang zurückzuschalten. Denn neben einem guten Platz im Wettstreit der Kommunen winkt ihnen auch die Chance, beim Radlerbrunch am Samstag, 3. Juni, als eines der radaktivsten Teams ausgezeichnet zu werden. Es gibt dabei mehrere Kategorien, vom Team mit den meisten Kilometern pro Mitglied bis zum Team mit dem besten Gesamtergebnis oder auch zum aktivsten Schulteam. Die Prämierung findet am Pfingstsamstag, 3. Juni, von 10 bis 12 Uhr auf dem Schlossplatz in Kirchheim statt und ist Teil des Radrekord-Tages. Hier lautet das Ziel: Zwischen 8 und 13 Uhr sollen mehr Fahrräder in der Innenstadt gezählt werden als es Parkplätze gibt - in Zahlen 2 222.

Alle Teams sind anschließend zum gemütlichen Hock, zum spannenden Erfahrungsaustausch und zum Bejubeln der prämierten Radler willkommen. ist/pm

Anzeige