Kirchheim

Testpflicht: Auch Kita-Kinder müssen popeln

Lolli-Tests sind bei Kindergartenkindern wie diesem kleinen Mädchen besonders beliebt. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Bislang waren Antigen-Tests für Kita-Kinder – anders als für Schulkinder – freiwillig. Damit ist seit heute Schluss. Wer sein Kind weiterhin betreuen lassen will, muss es drei Mal wöchentlich testen lassen – oder selbst testen und das negative Testergebnis schriftlich bestätigen. Auch Kinder, die bei Tagesmüttern betreut werden, sind von der Testpflicht betroffen. Davon erhofft sich die Landesregierung eine bessere Kontrolle über die Verbreitung der hochansteckenden Omikron-Variante, die sich in Deutschland auf gutem Wege befindet, die Delta-Variante zu verdrängen. adö


Anzeige