Kirchheim

Truffner bewirbt sich in Empfingen

Kirchheim/Empfingen. Am Montag hat Ferdinand Truffner, Ortsvorsteher in Nabern, seine Bewerbung als Bürgermeisterkandidat für Empfingen, Wiesenstetten und Dommelsberg im Rathaus Empfingen abgegeben. Damit bewirbt er sich um die Nachfolge von Albert Schindler, der zum Jahreswechsel altershalber aus dem Bürgermeisteramt scheidet.

Truffner ist 28 Jahre alt, verheiratet, evangelisch und Mitglied der CDU, ohne Parteiämter. Seit November 2014 arbeitet er als hauptamtlicher Ortsvorsteher in Nabern. Dieses Amt hat er noch bis September inne. „Während der Sommerferien werde ich jedoch das Gespräch mit möglichst vielen Bürgern, Vereinen und Kommunalpolitikern suchen, um aus erster Hand zu erfahren, was die Bürger von einem guten Bürgermeister erwarten“, schreibt er in einer Pressemitteilung. Daraus wolle er sein Programm stricken. pm/Foto: privat


Anzeige