Kirchheim

Ungewohnte Aufstiege in der Heimat

Tourismus Die Themenwochen des Verkehrsvereins Teck-Neuffen laden dazu ein, die Umgebung zu erkunden.

Region. Unter dem Motto „Aufstiege“ bietet der Verkehrsverein Teck-Neuffen noch bis Ende Mai verschiedene Möglichkeiten: Wanderungen in der Natur, Geschichte des Segelflugs bis hin zu Sonnenaufgängen und Vogelbeobachtungen.

Wer für den Sonnenaufgang die richtige Kulisse sucht, findet diese am Samstag, 6. Mai, um 5.30 Uhr bei einer vierstündigen Wanderung zum Mörikefels. Mit dem glutroten Sonnenaufgang in den noch frischen Frühlingsmorgen starten: Bei Gedichten und Sagen des Dichters Eduard Mörike führt der Weg über Vulkankrater, Geotop Randecker Maar, vorbei an der Ochsenwanger Hüle und Kirche. Es ist eine Anmeldung bei der Schwäbischen Landpartie unter der Telefonnummer 0 70 23/90 87 18 erforderlich. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Sportlichen Wanderern bietet sich ebenfalls am Samstag, 6. Mai, ab 7.30 Uhr die Gelegenheit einer Weitwanderung „mit Blick auf die Blaue Mauer“. Die Wanderstrecke beträgt circa 43 Kilometer und führt durch Streuobstwiesen, Wälder, vorbei an Biotopen und versteckten Tümpeln und Seen. Herrliche Aussichten versprechen unter anderem der Maienwasen, das Käppele oder der Hohe Reisach. Anmeldungen nimmt Biosphärenbotschafter Dieter Bounin bis zum 4. Mai entgegen unter der Telefonnummer 0 70 21/8 33 06.

Für alle Frühaufsteher, die gerne mit heimischen Vögeln auf der Streuobstwiese in den Tag starten, bietet die Stadt Nürtingen eine besondere Führung an: Am Sonntag, 7. Mai, ab 5 Uhr werden typische Vogelstimmen zu hören und auch viele Vögel zu sehen sein. Treffpunkt ist an der Ecke Riethweg/Helmholtzweg in Nürtingen. Es ist eine Anmeldung bis zum 4. Mai am i-Punkt der Stadt Nürtingen unter der Telefonnummer 0 70 22/7 53 81 erforderlich.

Auch Segelflugliebhaber kommen beim Thema „Aufstiege“ auf ihre Kosten: Am Sonntag, 7. Mai, findet dazu passend eine Wanderung mit einem kurzen Vortrag zur Geschichte des Segelflugsports statt. Der Weg führt über die „Rauhe Wiese“, weiter auf das Käppele und die Kleingartenanlage Dettingen und zur Hahnweide zurück. Es wird besonders die Bedeutung Kirchheims als Mekka des Segelflugsports, die zusammen mit der Firma Schempp-Hirth den Weltmarkt erobert hat, beleuchtet. Für die dreistündige Wanderung ist eine Anmeldung an der Kirchheim-Info unter der Telefonnummer 0 70 21/50 25 55 erforderlich. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Bahnhof Kirchheim.

Das Programm liegt in den Rathäusern im Vereinsgebiet aus und kannüberdies im Internet unter www.albtrauf.de heruntergeladen werden.pm

Anzeige