Kirchheim

„Unsere Stadt durch meine Augen“

Kirchheim. Einen ungewöhnlichen Kalender hat das Inklusionsteam der Lebenshilfe, des Mehrgenerationenhauses Linde, des Kunstvereins und des Aktionskreises für Menschen mit und ohne Behinderung herausgegeben. Der Titel lautet „Unsere Stadt durch meine Augen“.

Der Leitgedanke war, Inklusion in Kirchheim zu leben und zu erleben. Sechs Monate lang streifte eine kleine Gruppen von interessierten Menschen durch die Stadt, um ihre Eindrücke mit Schnappschüssen festzuhalten. Menschen unterschiedlicher Nationalität sowie unterschiedlichen Alters und Geschlechts mit und ohne Behinderung stellten fest, dass jeden andere Aspekte interessierten. Und alle entdeckten ganz neue Seiten an Kirchheim..

Aus über 3 000 Fotos entstand eine Ausstellung im Rathaus Kirchheim zum Tag der Inklusion im Mai, die als Wanderausstellung an mehreren Orten zu sehen war. Um mehr Fotos vielen Menschen zu zeigen, wurde ein Kalender konzipiert. Dies gelang mithilfe einer Förderung durch die Bürgerstiftung der Stadt in Höhe von 2 500 Euro.

Den Kalender gibt es in der Linde und bei der Lebenshilfe.tb

Anzeige