Kirchheim

Verpilzte Bäume müssen weg

Sicherheit Auf dem Milcherberg und dem Marktplatz kommt die Motorsäge zum Einsatz: Kranke Bäume werden gefällt.

Kirchheim. In der Zeit vom heutigen Dienstag bis zum Donnerstag, 23. Februar, müssen zwölf von Pilzen befallene und daher absterbende Mehlbeerbäume gefällt werden. Die Bäume auf dem Kirchheimer Milcherberg sind durch den Pilzbefall stark bruchgefährdet.

Auf dem Marktplatz lässt die Stadtverwaltung am Freitag, 24. Februar, ebenfalls drei Kastanien entfernen. Die Bäume weisen Stamm- und Kronenschäden auf und stehen auf schlechtem Untergrund. Deshalb ist die Verkehrssicherheit auf dem Marktplatz gefährdet. Außerdem sind die vorhandenen Baumscheiben zur freien Entfaltung der Wurzeln deutlich zu klein.

Die entfernten Bäume werden im Herbst diesen Jahres durch frisch gepflanzte ersetzt.

Dabei legt die Stadtverwaltung Wert darauf, dass die neu gepflanzten Bäume ausreichend Wurzelraum und eine gute Bodenqualität für ein gesundes Wachstum bekommen.

Erklärtes Ziel des Gemeinderates und der Stadtverwaltung ist es, Kirchheim als grüne Stadt zu erhalten und durch Baumpflanzungen in der Innenstadt zu einer Verringerung der CO2-Belastung der Luft beizutragen. pm

Anzeige