Kirchheim

Verwaltung informiert zu Flüchtlingen

Infostand Oberbürgermeisterin Matt-Heidecker und Bürgermeister Riemer stellen sich am Samstag den Fragen der Bürger.

Kirchheim. Am Samstag, 4. Februar, ist die Stadtverwaltung während des Samstagsmarktes von 10  bis 12 Uhr mit einem Infostand vor dem Rathaus, um über die Situation der Flüchtlinge in Kirchheim zu informieren und sich den Fragen zu stellen. Mit dabei: Die Kirchheimer Oberbürgermeisterin Angelika Matt-Heidecker und Bürgermeister Günter Riemer.

Bis Ende des Jahres werden 485 Flüchtlinge in Kirchheim dauerhaft leben. Im vergangenen Jahr hat der Gemeinderat beschlossen, an mehreren Standorten in Kirchheim neue Wohngebäude für bleibeberechtigte Flüchtlinge zu bauen und, wo möglich, städtische Wohnungen bereitzustellen. Darüber hinaus gelang es, 25 private Wohnungsbesitzer zu gewinnen, die über die Stadt Wohnraum an Flüchtlinge vermieten. Drei weitere Vermietungen stehen derzeit in Aussicht. Die Stadt hofft darauf, dass noch mehr Bürger sich dafür entscheiden.

Wer zu dieser Möglichkeit mehr wissen möchte, kann beim Infostand mit einem Vermieter oder mit den Ansprechpartnern der Verwaltung sprechen. Für Fragen rund um das Ehrenamt und die Sprachpatenschaft für Flüchtlinge ist die Fachstelle Bürgerengagement, die auch die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit koordiniert, am Stand vertreten.

Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die an verschiedenen Stellen und Bereichen mit dem Thema der Flüchtlingsunterbringung befasst sind, geben Auskunft über die aktuellen Entwicklungen und die Maßnahmen der Stadt Kirchheim. pm

Anzeige