Kirchheim

Video soll vor Telefonbetrug schützen

Sicherheit Immer wieder werden alte Menschen mit einer perfiden Masche abgezockt. Jetzt wurde die Polizei kreativ.

Screenshot: teckbote
Screenshot: Teckbote

Region. Auf dem Display des Telefons steht die Nummer des örtlichen Polizeireviers oder gar die 110. Ein seriös scheinender Anrufer meldet sich und behauptet, bei der Kriminalpolizei, oder gar dem Bundeskriminalamt, zu arbeiten. Mit eindringlichen Worten erzählt er, bei den Betroffenen stünde ein Einbruch unmittelbar bevor und die Wertsachen seien nicht mehr sicher, eine Haftstrafe für einen geliebten Menschen könnte nur durch die Bezahlung eines hohen Betrages abgewandt werden. Aber nichts von alledem entspricht der Wahrheit. Wer einen solchen Anruf bekommt, ist fast immer das Ziel von Telefonbetrügern geworden. Mit einem Video will das Polizeipräsidium Reutlingen jetzt vor dieser perfiden Masche warnen.

Täter benutzen ältere Menschen

Ziel der Täter sind häufig ältere Menschen, die massiv unter Druck gesetzt werden ihr Erspartes rauszurücken. In dem Video stellt die Polizei einen solchen Anruf nach, um mögliche Opfer, aber auch die Angehörigen der oft älteren Geschädigten, zu sensibilisieren. Seit Freitag kursiert es im Netz auf den Social Media-Kanälen des Polizeipräsidiums. Ein begleitender Text mit Warn- und Verhaltenshinweisen ergänzt das Video und gibt Handlungssicherheit, um in Zukunft Straftaten mit dieser Masche bereits im Keim zu ersticken. lp

Info Wer sich selbst ein Bild von dem Warnvideo machen will, findet es auf der Facebook-Seite des Polizeipräsidiums Reutlingen und unter www.twitter.com/PolizeiRT. Weitere Tipps zum Schutz vor Betrügern gibt es auch unter www.polizei-beratung.de.

Anzeige