Kirchheim

Vor lauter Freude laufen sogar die Tränen

Musik Die Bläser-Schüler der Kirchheimer Stadtkapelle starten am Ostersonntag eine achtteilige Konzertreihe.

Zumindest digital können sich die jungen Musiker wieder präsentieren. Foto: Stadtkapelle Kirchheim
Zumindest digital können sich die jungen Musiker wieder präsentieren. Foto: Stadtkapelle Kirchheim

Kirchheim. Bereits im vergangenen Frühjahr haben die Bläser-Schüler der Stadtkapelle Kirchheim mit einer digitalen Konzertreihe zahlreiche Zuhörer begeistert und dies mit einem digital-musikalischen Adventskalender fortgesetzt. Nun geht es mit einem digitalen Bläser-Café weiter, das, mit Start am Ostersonntag um 11 Uhr, bis Pfings- ten jeden Sonntag mit einem neuen musikalischen Programm aufwartet. So erreicht die Stadtkapelle auch in der Corona-Zeit ein überregionales Publikum und die Schüler bleiben motiviert.

Präsenzprobenbetrieb ist weiterhin untersagt. Mit kreativen Ideen setzen Vereinsleitung und Dirigent Marc Lange weiterhin musikalische und pädagogische Impulse. „Der Kirchheimer Bevölkerung soll in Zeiten ohne kulturelle Veranstaltungen die Möglichkeit gegeben werden, an lokalen musikalischen Kunstwerken teilzuhaben“, schreibt die Stadtkapelle in einer Mitteilung.

Motivation fürs Üben zu Hause und die Stärkung des Zusammenhaltes in Zeiten, in denen Kontakte eingeschränkt werden müssen, stehen dabei im Mittelpunkt.Die einzelnen Konzerte entsprechen einem klassischen Jugendvorspiel und werden auch ähnlich gestaltet. Statt „echtes“ Publikum war ein professioneller Kameramann dabei, der die einzelnen Beiträge an zwei zentralen Drehtagen unter strengen Corona-Auflagen aufgezeichnet hat. Von der Vereinsleitung gab es eigens ein Hygienekonzept, das mit dem Kultur- und Ordnungsamt abgestimmt wurde.

Aufnahmen im eigenen Studio

Mehr als 50 Mitwirkende galt es zeitlich versetzt im Video- und Tonstudio zu koordinieren und durch einen Veranstaltungstechniker und Medienpädagogen optimal in Szene zu setzen. Jugendleiter Hubert Rauschnabel freute sich bei den Dreharbeiten vor allem darüber, wieder viele seiner Nachwuchsmusiker live begrüßen zu können, was mitunter für Freudentränen gesorgt hat.

Die Beteiligung an dem Projekt war allen Kindern und Jugendlichen freigestellt. Herausgekommen sind viele muntere Einzel- und Duettbeiträge, in denen von Kindern der Bläserklasse bis zu erfahrenen Mitgliedern der Jugendkapelle alles vertreten ist. Der Nachwuchs kann so zeigen, dass er auch in der langen Corona-Pause musikalisch nicht aufgibt und am Ball bleibt. pm

Das digitale Bläser-Café der Stadtkapelle Kirchheim ist auf Youtube zu sehen sowie unter www.stakakirchheim.de

Anzeige