Kirchheim

Was Radpendler morgens so sehen

Am „Mini-Airport“ von Dürnau, hinter dem sich majestätisch der Albtrauf erhebt, kommt Teckboten-Redakteurin Irene Strifler morge
Am „Mini-Airport“ von Dürnau, hinter dem sich majestätisch der Albtrauf erhebt, kommt Teckboten-Redakteurin Irene Strifler morgens auf dem Weg zur Arbeit vorbei – ein Moment zum Abheben und Genießen. Foto: tb

Region. Wer per Rad den Arbeitsplatz ansteuert, hat so manches (Natur-)Erlebnis besonderer Art. Der Teckbote ruft deshalb alle Radpendler auf, Eindrücke aus der schönen Region von ihrem Arbeitsweg fotografisch festzuhalten: Einfach das Rad (und eventuell sich selbst) platzieren, ein Foto machen und ein paar Sätze wie in der Bildunterschrift formulieren. ist

Leserfotos bitte mit Stichwort „Radpendler“ senden an redaktion@teckbote.de


Anzeige