Kirchheim

Weg vom Handy, ab in die Natur

Gesundheit Schüler des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums lernen, wie man fit bleibt.

Kirchheim. Die Konrad-Wider-holt-Schule „SBBZ Lernen“ hat sich dem Thema Gesundheit gewidmet. In der Gesundheitswoche der Schule waren keine sportlichen Höchstleistungen gefragt, stattdessen stand die Bewegung im Vordergrund. Die Basketballspielerin Nora Müllner von der TG Nürtingen zeigte den Kindern und Jugendlichen keine Tricks, sondern vermittelte Grundlagen wie Werfen, Fangen und Dribbeln.

Das Coolness-Training fand im Mehrgenerationenhaus Linde statt. Den Jugendlichen wurde vermittelt, dass „Cool-Bleiben“ vor allem mit psychischer Gesundheit zu tun hat. Auf dem Programm standen Themen wie Wertschätzung, Nein-Sagen und Konfliktlösung sowie Schutz vor Mobbing.

Im Projekt „Leckere Snacks und Fitness auf dem Trimm-dich-Pfad“ gab es nach einer gesunden Stärkung einen Ausflug zum Trimm-dich-Pfad am Kirchheimer Waldfriedhof. Die Schüler haben dort alle Stationen des Pfades durchlaufen. Gleichzeitig wurde in der Sporthalle an Tischtennisplatten fleißig geübt. Hier war nicht die perfekte Technik gefragt, sondern beim Rundlauf wurde darauf geachtet, dass der Ball lange im Spiel bleibt.

In der Projektgruppe „Radtour“ starteten die Lehrer und Schüler in Kirchheim und fuhren über Ötlingen nach Wendlingen. Nach einer Pause ging es weiter zur Hahnweide und schließlich zurück zur Schule. Die Fitness-Gruppe besuchte ein Fitnessstudio und nahm an einem Fitness-Kurs teil. Schwitzen war angesagt im Gerätezirkel sowie auf Spinner, Rudergerät und Laufbändern.

Die Gesundheitstage dienten vor allem dazu, den Schülern eine breite Angebotspalette vorzustellen, wie sie ihre Freizeit jenseits von Computer, Smartphone und Spielkonsole gestalten können - und dabei auch fit bleiben.pm

Anzeige