Kirchheim

„Weißbier“ beendet Durststrecke

Kultur Gute Nachrichten für Cineasten: Das Kirchheimer Central-Kino öffnet heute Abend nach Monaten der pandemiebedingten Schließung wieder seiner Türen. Dabei wird „boarisch gred“. Von Iris Häfner

Mit diesen zwei Filmen startet das Kirchheimer Central-Kino nach langer Pandemie-Pause in die neue Saison. Fotos: Markus Brändli
Mit diesen zwei Filmen startet das Kirchheimer Central-Kino nach langer Pandemie-Pause in die neue Saison. Fotos: Markus Brändli

Hält die Vorführmaschine nach der über siebenmonatigen Zwangspause eine ganze Filmlänge durch? Diese Frage stellte sich Ulrike Frech von den gleichnamigen Kinobetrieben vor wenigen Tagen. „Wir haben zwar immer wieder die Maschine ...

gtasert,et um uz stteen, bo sie ochn koitntfueinr - reab eben nei inee pketlomet ise. eUirkl hrFce nsdat bhlased :sfte niE baforlueP ssmu ,ines ehe dei neters Cnseantie moek.mn

D as Etmepenxir its agb kieenn eerhFl mi sm,Seyt llsea its os gfleen,ua iwe es eutrf sie csih. tiM enire Fneiurdn esi ngza enaill im KelnaoCir-tn ni erd eehircmKrhi dcnahme ies end milF ma CP stettaerg .hteat annD ielf uFra tim ceaushedbenrn in acrshnzföries paineirachlrOgs itm chsdentue rUitltteenn eingiz ide nedbie fteieembneigtrls aunr.eF erD nerefiSt war urz eFdeur red iefnoCi-Knh noch eahcslitrgtfe.e rE wra ieren dre mF,iel eid in der tnztele hwiKeocon nflei.e zuaD ahcu nud fopKn udn edi eldWi mi aCtlner owise tsi uz ieedmn udn in im nTiroyrlKo-.e ntekonn sbi aS,ontgn .1 voeerbmN, nerrinte sie sich.

Vn o red imt den eenrenosdb raw Uklrie erchF gb:serietet mFil awr .tlol Ich aebh rga cinth hrem dnara hat,gedc marwu inoM dun chi da ewnar. lAsel war eiD tmi edn ennseedorb tbrieaet sla mesnohtlDicre im rrgzneeetoDnad und ilwe ads fPlemeiegh rehi Mtetur sptkoseglii si,t shrrethc nei hcLo ni rhrie K.ssae naDn ies von iener ,Lfignereu iefntd ies ieflhimt sieen tusenriaanerg nnDsueodhgr dnu cmtsih iadfaurhn nde rrsaePi raktM ixaamml .fua ieD rdFennui vno riUekl rehFc rwa vno rde rde eget.sbreti G„ra net scclhteh, os uz ewizt im .ionK Mna kann hics hlneteanurt udn die igtgiseeneg Dsa raw klwrhcii ltaueet rened zFat.i

m A eigunhet angrstenoD hegt es eiewdr ella aenCiesnt o,ls lnglirdeas im nKeatlo-nrC,i nend chau eailiFm rhceF tsi ein leiT dse lesPraons eisdne ngnael tmuriaeZ dnheabna o.emnmgek ide onch da nd,si eenruf hcis ttloa fua end tuNr.tase nirEe its gsaor ollv teim.pgf eWi in naerdne miFrne uha,c beinte wir nuseenr ttenrerabMii tsTes gtas kerilU ec.rFh reiztDe sdni se deir atstseFgelenetl nud eein ura,F eid igrsn,peint lalfs nmdeaj Das soPrlane teairtbe ni thceSchin gaaoln zur Kcewhoion, aols onv gnnsrateoD ibs wt.hoctMi Eein lbaeh Sudten rvo miibegFlnn wrdeen eid sl,gauoefeschsn nadn dürfne ied denioKunfre tnr.eentei uhAc reih etnegl edi iedr peitfmg, geesn,ne et.etsteg des imlsF cerhrths Metpfickah,nsl begaeenhs nov nPrco-op nud uhcA rde eSmmor pletsi eein o,ellR sahewbl sda olrrTye zu iet.blb Dort lsol es enEd tSpmeeerb eeidrw ohelges.n siB nhadi diwr rnPelaos hce.ustg

enW n edr imlF its edi isteem biterA mi dfVoerl bseiret n.tage eDi Dntea okemnm fua erein plaesFttet im Koin na, nand rewnde dei taDne uaf nde Srreev Mti med mmCgPPo-arr knna ied aprSech nud dre eeitSnrf etpsalgebi dnreew - serialgndl ,rnu wnne epr liaM der eFcrbgaeoedi gnoekemanm s.ti erD kann ndna rep B-SScitkU segtpsnieei ednrew, dnu mde egieFrnlvnügm sehtt hcitns mreh mi .eegW reßog iemlF wei semJa ondB btig se djee Wceoh ninee Uilkre er.cFh

sDa egieztj mKmnrgrapioo tningbe tim wzie lie,mFn erien dvano sdant hnocs auf erd schuVaro fau dem lgmmzerePaotrt mvo emngor dei enzga aadmsl sautnBrdtse sw,enege tommk ttzje earb srte im auLfe sed eor.sSmm Zmu suatrNet areb ricsyaeBh mit mi nerie crriaNdtthee in idnebe.yrerNa neipesl irw eniken lKfiminder a.b Wnne es im Srmoem ,tis hegt ndmeain sitgmat sni sti dei Euhfnarrg vno lekUir hceF,r ide sad Kmaorinogrpm tis, hsci hir nnMa arhEdbre Fcerh um eid cTeihkn

Mörderjagd und Linke Szene zum Neustart

Weißbier im Blut, mit diesem Film startet das Central heute um 20.45 Uhr. Früher war Kommissar Kreuzeder der Beste des Morddezernats Niederbayern, doch mittlerweile hält er sich lieber im Wirtshaus auf, weil er das Gefühl hat, dass es mit der Menschheit sowieso zu Ende geht. Als er abkommandiert wird, wird er bei seinem früheren Berufsstolz gepackt und will den mysteriösen Fall um jeden Preis aufklären.

Und morgen die ganze Welt läuft am morgigen Freitag ab 20.30 Uhr. Luisa ist 20 Jahre alt, stammt aus gutem Haus, studiert Jura im ersten Semester. Sie will, dass sich etwas verändert in Deutschland, alarmiert vom Rechtsruck. Für ihre neuen Freunde Alfa und Lenor ist auch der Einsatz von Gewalt ein legitimes Mittel, um Widerstand zu leisten. Bald schon überstürzen sich die Ereignisse und Luisa muss entscheiden, wie weit zu gehen sie bereit ist. ih