Kirchheim

„Weißbier“ beendet Durststrecke

Kultur Gute Nachrichten für Cineasten: Das Kirchheimer Central-Kino öffnet heute Abend nach Monaten der pandemiebedingten Schließung wieder seiner Türen. Dabei wird „boarisch gred“. Von Iris Häfner

Mit diesen zwei Filmen startet das Kirchheimer Central-Kino nach langer Pandemie-Pause in die neue Saison. Fotos: Markus Brändli
Mit diesen zwei Filmen startet das Kirchheimer Central-Kino nach langer Pandemie-Pause in die neue Saison. Fotos: Markus Brändli

Hält die Vorführmaschine nach der über siebenmonatigen Zwangspause eine ganze Filmlänge durch? Diese Frage stellte sich Ulrike Frech von den gleichnamigen Kinobetrieben vor wenigen Tagen. „Wir haben zwar immer wieder die Maschine ...

stgtratee, um uz seetnt, ob ies cnho iktnouinfrte - eabr eenb eni enie epotltekm eis. rileUk rechF tsnda lbaehsd :tfse nEi efruabloP ssmu enis, eeh ied rseent tisCnneea k.nmome

sD a niEptemxer tis gba ienkne heerlF mi Smtsye, salel sti so alf,negeu wei es rtfeu sei c.ihs itM erien ndFreuni ise nzga lnliae im tCn-Kanoreil in erd icereimrhKh decnham esi edn miFl am PC trstgeeat taeth. nDan lefi Frau itm cdbeheunsanre ni aepianiclgsOrrh tim nchtdeesu irtltnnUtee nigzei ide ebeind bneeesifgtemirtl rF.enua Dre nrSfitee war urz eFdeur red Cnih-ifneoK hcno eliehgsttfcare. Er raw neier edr leF,im edi ni erd ttelzen ohoiweKnc fneeil. Duza auch dun ofKnp ndu edi dWile 31“ im lteCnra seowi tsi zu emndei und ni mi loTn-oeyiKrr. ennknto isb ang,Sont .1 ,eevormNb nrtrieen sie cih.s

Von rde Fura„ itm nde nnoebrsdee raw rkiUle reFhc gebtiet:rse milF raw lol.t cIh ahbe rag hitcn hrme daanr gat,hdce warmu nioM udn hic da .rewan lAsel awr eDi itm edn eoeenndsbr rattbiee als Dimetelhosnrc im tnzedneDrgoera udn ielw sad lfhPgeieme hier eMrttu ltgpkiseosi t,si thcshrer nie hcoL ni hirer K.aess nnDa sie nov eneri geeuriLnf, netidf ise emthfiil seien rsnanegieatru userdongnDh und micsth drhauanfi end earPris akrMt ammailx fu.a Die ieurnFdn nvo lrekiU erFch awr nvo der dre gteirte.bes tne sch,lchte os uz eztwi im noK.i Man knan isch unlehnaetrt dun edi ellBä egesitgiegn Dsa raw lickwhir ateltue deren .ziatF

Am nugetihe gsarnnDeto geht se iedwer für lela neCnteisa l,so rdgailseln ielßccishslhua im a,r-nCniltoeK ennd cauh lFiemia hrFce tis ein Tlie sde assroPlne seneid gnaeln umZtreai adbehnna k.moemeng dei nhoc ad di,ns efrune chis lotat fau edn .tursetaN Ereni sti sraog ovll itgepfm. iWe ni eaennrd rFiemn ahuc, eeinbt riw snernue abtMinreiert ssetT gsat klireU .herFc zeietDr dins es drei lttgleseeFseant dnu eien ,Faur ied gnsrti,pien lslaf nmdjea aDs lnPasoer ttiberea in ihnctcheS oaglna zur ,iwKoeocnh loas ovn otenarsgnD sib chwt.toiM ineE elbah dtSneu rvo ielmgFnbni eenwdr edi afgsesecsnh,uol dann ide enfudoienrK tiee.ntenr Ahcu iher egetnl dei rdie ptfei,gm eense,gn tsg.eette esd imsFl rchrhste Miecpthn,klfsa ebaesgneh nov pcrPo-on udn Auch der omemSr ipselt niee ,lelRo balwseh dsa ryrloTe zu be.libt tDor slol se nEde eembtrepS dreiew ghoeesln. Bis naidh dirw Paoensrl tscuh.eg

n enW der Fiml tis die meseti ibtAer mi Velodfr reisteb .eangt iDe atDne mmneok auf einre tlpFeeatst mi nKio ,an andn dnwree ied Danet afu den evrSre iMt dem PmCPr-romga ankn dei prheSca nud rde Srtfniee esigpbalte ewdrne - lagedlsirn n,ur ewnn rpe aliM red adcegbFroeie nkoeemamgn t.is rDe knna dann erp UtSki-BSc isipsneegte e,drwne dun dem tsteh incsth hrme mi eg.eW ilemF iwe mesaJ ondB tibg es für edej heoWc neeni leirUk .hFrec

s Da jzgetie agmnoKmpriro eigtnbn itm izwe mln,eFi enrie dovna ntads nsohc auf rde hVrscoua auf dme mgaerePmzlttor mvo oemgrn ide nzgea aaldms tsBeuanrsdt sewneeg, tkmmo tetzj reab erst im fauLe sde sommre.S uZm tNearstu arbe Bryecihas tmi im neier trehNdatriec ni iNa.beenrryde psilnee rwi eknnei fidnKemilr b.a enWn es im omSemr iehß i,ts tgeh nianmed gmtista nsi sit edi rrahngEfu ovn irleUk hFc,re edi dsa pmnrroKaogim ,tsi hsic irh naMn rhEraedb ehrcF um edi hcnTkei

Mörderjagd und Linke Szene zum Neustart

Weißbier im Blut, mit diesem Film startet das Central heute um 20.45 Uhr. Früher war Kommissar Kreuzeder der Beste des Morddezernats Niederbayern, doch mittlerweile hält er sich lieber im Wirtshaus auf, weil er das Gefühl hat, dass es mit der Menschheit sowieso zu Ende geht. Als er abkommandiert wird, wird er bei seinem früheren Berufsstolz gepackt und will den mysteriösen Fall um jeden Preis aufklären.

Und morgen die ganze Welt läuft am morgigen Freitag ab 20.30 Uhr. Luisa ist 20 Jahre alt, stammt aus gutem Haus, studiert Jura im ersten Semester. Sie will, dass sich etwas verändert in Deutschland, alarmiert vom Rechtsruck. Für ihre neuen Freunde Alfa und Lenor ist auch der Einsatz von Gewalt ein legitimes Mittel, um Widerstand zu leisten. Bald schon überstürzen sich die Ereignisse und Luisa muss entscheiden, wie weit zu gehen sie bereit ist. ih