Kirchheim

Welch ein Glück!

Schornsteinfeger LogoSchornsteinfegerordnung
Schornsteinfeger LogoSchornsteinfegerordnung

Heut ist der „Tag des Schornsteinfegers“. Ein richtiger Glückstag! Wer die Chance hat, einen zu berühren, sollte nicht zögern, denn Glück ist ihm fortan sicher.

So war‘s im letzten Jahrtausend. Traf man den Schornsteinfeger, wusste man den Ofen blitzblank, das Heim vor mörderischen Flammen in Sicherheit. Was für ein Glück also, einem rußgeschwärzten Gesellen über den Weg zu laufen.

Der Kaminkehrer als Glückssymbol – damit können Jüngere kaum mehr etwas anfangen. In Zeiten von Wärmepumpe und Co. wächst manch einer auf, ohne je einem Schornsteinfeger die Tür geöffnet zu haben. Wer ihn noch braucht, für den wiederum ist es ein Glücksfall, ihn pünktlich ins Haus lassen zu dürfen. Terminvereinbarungen sind manchmal komplizierter als mit dem Facharzt. Absprachen per Karte, Mail und Telefon gehen dem Besuch, der mehr Messen als Kehren bedeutet, voraus. Ob Hausherr und Kaminfachmann dann wirklich zusammentreffen – Glückssache!

Den schwarzen Mann, der mit Leiter und Bürste stetig durch die Dörfer wandert, gibt es hier nicht mehr. „Tag des Schornsteinfegers“ hin oder her – es grenzt fast an ein Wunder, ausgerechnet heute einen Kaminkehrer berühren zu dürfen. Echtes Glück!

Randnotiz Irene Strifler zum Tag des Schornsteinfegers

Anzeige