Kirchheim

Weniger Gewalt und Vandalismus

Sicherheit Durch die Zusammenarbeit von Bahn, Polizei und Stadt hat sich die Situation am Kirchheimer Bahnhof verbessert.

Kirchheim. Seit rund sieben Jahren arbeiten die Deutsche Bahn, die Landes- und Bundespolizei und die Stadt Kirchheim erfolgreich in einer Ordnungspartnerschaft zusammen. Um die hohe objektive Sicherheit im öffentlichen Personenverkehr an den beiden Bahnhöfen in Kirchheim und in Ötlingen zu erhalten und kontinuierlich zu verbessern, stimmen sich die zuständigen Stellen regelmäßig ab und gehen bei der Prävention gemeinsame Wege.

Die gute Zusammenarbeit der Ordnungs- und Sicherheitskräfte bewährt sich: „Im Vergleich zu anderen Städten mit einem Endbahnhof schneiden die Bahnhöfe in Kirchheim und Ötlingen, was Sicherheit und Sauberkeit angeht, um vieles besser ab. Durch die Ordnungspartnerschaft ist es in den letzten Jahren nachweisbar gelungen, die Situation zu verbessern und das Sicherheitsgefühl der Passanten und Fahrgäste, die sich am Bahnhof in Kirchheim oder in Ötlingen aufhalten, zu erhöhen“, erklärt Bürgermeister Günter Riemer.

Anfang März sind die Mitglieder erneut zusammengekommen. Während zu Beginn der Zusammenarbeit der Ausbau des Kirchheimer Bahnhofs durch die S-Bahn-Anbindung nach Stuttgart im Vordergrund stand, geht es inzwischen vor allem darum, die Sicherheit zu erhalten und zu erreichen, dass sich Fahrgäste und Bahnhofsbesucher an den Bahnhöfen wohlfühlen. „Inzwischen haben wir die Gespräche um diese Aspekte erweitert und beziehen dabei auch den Bahnhof Ötlingen mit ein. Die persönlichen Kontakte fördern das gegenseitige Verständnis und unterstützen eine schnelle und unbürokratische Zusammenarbeit“, so Nikolaus Hebding, Leiter Bahnhofsmanagement Stuttgart.

Reinhard Pürkenauer, Leiter der Bundespolizeiinspektion Stuttgart, und Fabian Mayer, Leiter des Polizeireviers Kirchheim, stimmen zu: „Wir sind über diese enge Zusammenarbeit sehr glücklich. So können wir gemeinsam erreichen, dass der Kirchheimer Bahnhof so sicher und ordentlich bleibt, wie er ist und wir ihn alle gerne sehen.“

Der Kriminalität wirksam zuvorzukommen und Risiken gar nicht erst entstehen zu lassen, ist das gemeinsame Ziel aller Beteiligten. Die gemeldeten Fälle von Vandalismus und Gewalt sind in den vergangenen Jahren nachweisbar zurückgegangen. An beiden Bahnhöfen ist außerdem die Überwachung der Busbahnhöfe ein wichtiger Bestandteil des gemeinsam festgelegten Sicherheitskonzeptes. Die aufeinander abgestimmten Fahrpläne von Bus und Bahn am Kirchheimer Bahnhof tragen zusätzlich dazu bei, dass die Fahrgäste sicher unterwegs sind und ohne Zeitverlust von der Bahn auf den Bus umsteigen können. pm

Anzeige